aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Frozen Angels

Regie&Buch: Frauke Sandig & Eric Black Kamera: Eric Black Musik: Zoe Keating, Erik Mischijew Produktion: D/USA, 2005 Länge: 90 min. Fassung: 35 mm, En. OmU

Es ist in Kalifornien leichter, eine Samenbank zu eröffnen als eine Pizzeria", meint Talk-Radio-Moderator Bill Handel. Er muss es wissen, ist er doch zugleich Inhaber der weltgrößten Agentur für Leihmütter und Eizellenspenderinnen. Er wirbt unermüdlich für In-Vitro-Befruchtung und Leihmutterschaft. 40% seiner Kunden kommen aus dem Ausland – Fortpflanzungs-Tourismus nennt man das in Los Angeles. Beim Thema von Genmanipulation und Auslese allerdings wird Bill Handel, der seine Großeltern im Holocaust verloren hat, hellhörig: Das klingt ihm verdächtig nach Eugenik. Wie allerdings die Geister, die er ruft, wieder loszuwerden sind, weiß auch er nicht. Der Wissenschaftler Gregory Stock träumt von Gen-Modulen, die sich an- und ausschalten und zur nächsthöheren Version upgraden lassen. Samenbank-Direktor Cappy Rothman forscht an der Post-Mortem-Samenentnahme und hält den Aufbau eines Sperma-Archivs für US-Truppen im Kriegseinsatz für unverzichtbar. Für Amy und Steve ist die Vermittlung von Eizellenspende und Leihmutter die letzte Chance, sich den Lebenstraum vom eigenen Kind zu erfüllen. Kim Brewer, die von Bill Handels Agentur vermittelte biologische Mutter, erlebt das Abenteuer der Schwangerschaft allerdings ganz anders als die rechtmäßigen Eltern. Kari gehört zu den bevorzugten Eispenderinnen der renommierten Agentur von Shelley Smith: intelligent, blond, blauäugig – am Ende gibt immer das Aussehen den Ausschlag für die Wahl der Spenderin.
Die international renommierte Juristin und Biotechnologie-Expertin Lori Andrews gehört zu den wenigen, die eindringlich vor den Gefahren der neuen Technologien warnen. Neben den unüberschaubaren medizinischen und juristischen Folgen befürchtet sie, dass Genmanipulationen die Gegensätze zwischen Arm und Reich unvereinbar werden lassen.
In konzentrischen Bewegungen entwirft Frozen Angels das vielschichtige, komplexe Universum künstlicher Reproduktion und der Menschen, die heute an der Welt von morgen mitwirken. Los Angeles wird zur Protagonistin dieses Kaleidoskops, eine Stadt in unablässiger Bewegung und ständigem Schwirren, in endlosen Staus und rastlosem Warten längst aus den Fugen geraten. Fanatischer Fitness-Kult und bittere Armut treffen aufeinander, ohne sich zu begegnen; die Hässlichkeit und der Traum vom perfekten Körper, vom perfekten Kind. Frozen Angels wird zu einer visuell fesselnden filmischen Reise, die der Vision vom modellierten Leben im Hier und Jetzt nachspürt, im Leben, den Träumen, der Wirklichkeit, den guten und schlechten Absichten unserer Gegenwart.

Spieltermin:
Donnerstag, 12.05.2011 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Wunschkinder
Die Technisierung der menschlichen Fortpflanzung
 Donnerstag  12.05.2011  20:00 Uhr  En. OmU  Frozen Angels
 Donnerstag  19.05.2011  20:00 Uhr  DF  Gattaca
 Samstag  21.05.2011  19:30 Uhr  En./Hebr. OmU  Google Baby
 Donnerstag  26.05.2011  20:00 Uhr  En. OmU  The Kids Are All Right
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon