aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Die Wonder Boys

Regie: Curtis Hanson Buch: Steven Kloves, nach dem Roman von Michael Chabon Kamera: Dante Spinotti Musik: Christopher Young, Bob Dylan Darsteller: Michael Douglas, Tobey Maguire, Robert Downey jr., Frances McDormand, Katie Holmes, Rip Torn Produktion: USA, 2000 Länge: 107 min. Fassung: 35 mm, DF

Am Morgen verlässt ihn seine Frau, am Abend teilt ihm seine Geliebte Sara (FMD) mit, dass sie schwanger ist und dann kommt auch noch sein Agent Terry (RD) zu Besuch, der endlich sein auf 2612 Seiten angeschwollenes neues Manuskript lesen will. Es ist kurz gesagt ein großartiger Tag für den heruntergekommenen Literaturprofessor Grady Tripp (MD). Doch das ist erst der Anfang: Als Tripp sich beim abendlichen Universitätsfest zurückzieht um eine Prise wohlverdientes Dope zu rauchen, begegnet er seinem seltsamen wie literarisch talentierten Studenten James Leer (TM) und eine Verkettung von turbulenten Ereignissen nimmt ihren Lauf: Unter anderem geht es um die Jacke von Marilyn Monroe, einen durchgeknallten James-Brown-Verschnitt, James` mannigfaltig variierte Geschichten von Zuhause und einen toten Hund. Es war die Zeit von Regisseur Curtis Hanson: Nachdem er mit L.A. Confidential (1997) dem Film Noir ein spektakuläres Comeback beschert hatte, reiht sich der drei Jahre später entstandene Wonder Boys mühelos unter die besten Komödien seiner Zeit ein. Ein glänzend aufgelegtes wie hochkarätiges Schauspielerensemble persifliert herrlich das amerikanische Universitätsleben, herausragend sind dabei Douglas als dauerbekiffter Ex-Literatenstar, Maguire als verwirrtes Wunderkind und Downey jr. als bisexueller Lebemann. Schwungvoll und abgedreht erzählt der Film vom Schreiben als Spiel, Obsession und Lebensunterhalt in einem und von den seltsamen Bahnen, in denen sich kreative Köpfe bewegen müssen, um ihre Geschichten erzählen zu können.

Vorfilm: A Heap of Trouble

R&B: Steve Sullivan D: Andrew Schofield, Kathryn Dimery, Ceri Tudno, Jo Price, Paul Dean Taylor P: Wales 2000 V: 35mm en. OV L: 3'45 min.

Neun nackte Männer gehen eine Straße hinunter.

Text: Martin Koch

Spieltermin:
Mittwoch, 06.07.2011 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
"Autoren-Filme"
 Mittwoch  08.06.2011  20:00 Uhr  En. OmU  Howl – Das Geheul
 Mittwoch  22.06.2011  20:00 Uhr  En. OmU  Schräger als Fiktion
 Mittwoch  29.06.2011  20:00 Uhr  En./Fr. OmeU  Swimming Pool
 Mittwoch  06.07.2011  20:00 Uhr  DF  Die Wonder Boys
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon