aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Open-Air-Filmnacht im Mensagarten

Mit aka-Eigenproduktionen, im Rahmen des Alumni-Meetings 2012

Regie&Buch: aka Kamera: aka Produktion: Deutschland Fassung: 16 mm, DVD

Selten hat der aka die Möglichkeit, Open-Air-Kino zu veranstalten. Doch anlässlich des Alumni-Meetings 2012 zeigen wir vom aka selbst produzierte Filme aus fünf verschiedenen Jahrzehnten unter freiem Himmel. Die Themen und Schauplätze sind ganz unterschiedlicher Natur, aber alle sind sie in und um Freiburg angesiedelt. Mit dabei sind mehrere Kurzfilme und ein Langfilm, den wir im guten alten 16mm-Format vorführen werden. Somit ist bei allem Freiburg-Bezug auch ein filmnostalgischer Aspekt geboten. Das Ganze findet im Rahmen des Alumni-Sommerfests im Mensagarten statt. Und sollte das Wetter uns doch nicht wohlgesonnen sein, ziehen wir in unseren Hörsaal 2006 im KG II um. Wir wünschen euch viel Freude bei unseren Filmen! Eintritt frei!


DAS PROGRAMM:


Die Klausur

Regie: Verena Othmer Kamera: Jens Cram Darsteller: Martin Klaus, Dominik Knapp, Nathalie Sameli Licht: Philippe Bourdin Produktion: 2008 Länge: 10 Min.

„Ein Kurzfilm über kleine Katastrophen,“ wie sie jedem Studenten einmal im Leben begegnen. Die alltägliche Odyssee durch Freiburg ist da nur der Anfang.


Zuviel ist zuviel

Buch, Ton, Kamera, Schnitt, Regie: Jörg-C. v. Wangenheim Darsteller: Stefan Jakob Produktion: 1984-1987 Länge: 13 Min.

Was passiert, wenn die Stunden in der Universitätsbibliothek zu lang werden? Dieser psychedelische Kurzfilm gibt eine Antwort und nimmt uns mit auf eine außergewöhnliche Reise durch die alte UB.


Die Wahrheit wird euch frei machen

Stab: unbekannt Produktion: 1981-1982 Länge: 22 Min.

Als neuer Student in Freiburg hat man es nicht unbedingt leicht. Orientierung muss her zwischen Wohnungssuche, BAföG-Antrag und Uni-Alltag. An Schauplätzen wie der StuSie, Mensa, Hörsälen und der UB gedrehter Kurzfilm mit lehrreich-ironischem Kommentar.


Eingesperrt – ausgesperrt

Mitwirkende: Dieter Fahnebrock, Gisela Grote, Friedrich Klotter, Joachim Neff, Klaus Vanoli, Michael Waldmann Darsteller: Maria Falkenhagen, Peter Lerchbauer, Adi Laimböck, u.a. Produktion: 1971-1973 Länge: 75 Min.

Der erste vom aka produzierte Langfilm wurde u.a. mit Beamten und Insassen der Justizvollzugsanstalt Freiburg und Schauspielern des Stadttheaters gedreht. Der engagierte Film begleitet auf dokumentarische Weise den Lebensweg von Dieter Schneider, der sich in einem Teufelskreis zwischen Gefängnis, Neuanfang und Scheitern bewegt. Lange wurde er nicht mehr gezeigt, obwohl das Thema nach wie vor aktuell ist.


Demonstration am Bertholdsbrunnen

Stab: unbekannt Produktion: 1968 Länge: 3 Min.

Originalaufnahmen der Demonstration gegen die Fahrpreiserhöhungen der Straßenbahn im Februar 1968. Mitten im Geschehen gedreht ist diese Aufnahme ein Filmdokument der Freiburger Geschichte.


Kriminaltango

Idee und Gesamtleitung: W. M. Zügel Schnitt: W. Dischler Produktion: 1958 Länge: 5 Min.

Wer schleicht sich da mit dunklen Absichten auf eine Feier? Untermalt mit dem bekannten gleichnamigen Schlager entsteht in diesem Kurzfilm eine Spannung in den Bildern, die geheimnisvoll, unterhaltsam und nostalgisch zugleich ist.

Text: aka

Spieltermin:
Samstag, 07.07.2012 22:30 Uhr, Mensagarten, Mensa Rempartstraße

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon