aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Die Mühle und das Kreuz

Originaltitel: The Mill and the Cross

Mit Einführung von Dr. Francesco Azzarello

Regie: Lech Majewski Buch: Michael Francis Gibson, Lech Majewski Kamera: Lech Majewski, Adam Sikora Musik: Lech Majewski, Józef Skrzek Darsteller: Charlotte Rampling, Rutger Hauer, Michael York Produktion: PL/S, 2011 Länge: 96 min. Fassung: 35 mm, En. OmU

Flandern: anno 1564. Pieter Brueghel (RH), der berühmte flämische Genremaler kniet am Boden, seinem wachsamen Auge entgeht nichts. Wie ein Spinnennetz wird er seinen nächsten Auftrag konstruieren: Die Darstellung der Passion Christi. Doch nicht die Anhöhe Golgotha wird die Szenerie prägen, sondern die grünen Ebenen Flanderns mit ihren ländlichen Bewohnern – und über allem wird die Mühle thronen, die unaufhörlich mahlt. Zu ihren Füßen das grausame Treiben der spanischen Inquisition und ihren umherziehenden Schergen, die Angst und Schrecken verbreiten! Der Müller ist Gott selbst, der das Mühlrad der Marter unerbittlich am Laufen hält und zusieht, wenn sein eigener Sohn gekreuzigt wird. Dieses zutiefst allegorische Bild, dessen Aussage bis heute nicht an Aktualität verloren hat, inszeniert der polnische Regisseur Lech Majewski in schonungsloser Weise. Majewski vollzieht filmisch Brueghels Gemälde nach und liefert Einblicke in die einzelnen Schicksale der von der Inquisition willkürlich Verfolgten, welche die Passion Christi im Originalbild begleiten.
Der Film wurde mit neuesten Techniken innovativ umgesetzt: Bildausschnitte werden detailgetreu nachgestellt, die Figuren treten mittels Bluescreen-Technik aus dem Bildzusammenhang hervor – eindrucksvoll Charlotte Rampling als Maria sowie Rutger Hauer als Pieter Brueghel – kommentieren lediglich das Geschehen, welches ansonsten in stummen Gebärden vorbeizieht. Es entsteht der Eindruck keinen Film gesehen, sondern ein Gemälde in seinen Einzelheiten studiert zu haben.

Mit Einführung zum Thema Filmsemiotik von Dr. Francesco Azzarello (Romanisches Seminar)

Text: Anna Riman, Fanny Neumann

Spieltermin:
Mittwoch, 25.04.2012 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Malerei bewegt - Bewegte Malerei!
 Mittwoch  25.04.2012  20:00 Uhr  En. OmU  Die Mühle und das Kreuz
 Mittwoch  02.05.2012  20:00 Uhr  En. OmU  Das Mädchen mit dem Perlenohrring
 Mittwoch  09.05.2012  20:00 Uhr  Span. OmU  Goya in Bordeaux
 Mittwoch  16.05.2012  20:00 Uhr  Dt. OV  Gerhard Richter – Painting
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon