aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Das Mädchen mit dem Perlenohrring

Originaltitel: Girl with a Pearl Earring

Mit Einführung von Prof. Dr. Anna Schreurs-Morét

Regie: Peter Webber Buch: Tracy Chevalier Kamera: Eduardo Serra Musik: Alexandre Desplat Darsteller: Scarlett Johansson, Colin Firth, Judy Parfitt Produktion: USA/GB/Luxemburg, 2003 Länge: 96 min. Fassung: 35 mm, En. OmU

Delft 1665: Als Griets (SJ) Vater erblindet und nicht mehr für den Lebensunterhalt der Familie sorgen kann, muss die Siebzehnjährige in dem düsteren Haus des introvertierten Künstlers Jan Vermeer (CF), dessen eitler Ehefrau Catharina und seiner, aufs Geld bedachten, Schwiegermutter Maria Thins eine Stelle als Dienstmagd annehmen. Im Atelier Jan Vermeers begeistert Griet sich für die Malerei, die es ihr ermöglicht, vorübergehend die Welt zu vergessen, in der sie fortwährend gedemütigt wird. Obwohl Jan Vermeer und Griet ganz verschiedenen Gesellschafts- und Bildungsschichten angehören, gewinnt die junge Frau allmählich die Zuneigung des angesehenen Künstlers; er fühlt sich von Griet inspiriert und zeigt ihr, wie sie die kostbaren Farben mischen soll. Schließlich soll ihm Griet auf Wunsch seines Mäzens Pieter Van Ruijven für ein Bild Modell sitzen. Dies wiederum führt zu Konflikten mit Vermeers Ehefrau, deren Tochter und der Schwiegermutter. Zu allem Überfluss hat es dann auch noch Van Ruijven auf Griet abgesehen…
Der Film glänzt durch eine opulente Ausstattung ebenso wie durch eine angenehme, leise Note. Die Kulissen sind malerisch. Die entscheidenden Szenen sind jene zwischen Johansson und Firth. Wenn er sie langsam, und verbotenerweise, von ihrer Arbeit als Magd entbindet und mehr und mehr als Muse ansieht. Eingeengt und doch unheimlich frei beschränken sich diese Momente auf sein Atelier. Fahles Licht fällt in den Raum. Die Musik setzt aus. Die Stimmung wird ruhig. Emotionale und intime Momente bahnen sich an. Die Anziehung ist beinahe spürbar. Diese minimalistische Machart im ansonsten angemessen prachtvoll ausgestatteten Film gibt diesen Momenten eine persönliche Note.

Mit Einführung zu Jan Vermeer von Prof. Dr. Anna Schreurs-Morét (Kunstgeschichtliches Institut)

Text: Annick Goerens

Spieltermin:
Mittwoch, 02.05.2012 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Malerei bewegt - Bewegte Malerei!
 Mittwoch  25.04.2012  20:00 Uhr  En. OmU  Die Mühle und das Kreuz
 Mittwoch  02.05.2012  20:00 Uhr  En. OmU  Das Mädchen mit dem Perlenohrring
 Mittwoch  09.05.2012  20:00 Uhr  Span. OmU  Goya in Bordeaux
 Mittwoch  16.05.2012  20:00 Uhr  Dt. OV  Gerhard Richter – Painting
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon