aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Das Leben des Brian

Originaltitel: Monty Python's Life of Brian

Weihnachtsfilm

Regie: Terry Jones Buch: Monty Python Kamera: Peter Biziou Musik: Geoffrey Burgon, Eric Idle Darsteller: Graham Chapman, John Cleese, Eric Idle, Terry Gilliam, Michael Palin, Terry Jones Produktion: GB, 1979 Länge: 90 min. Fassung: BluRay, En. OmU

Brian Cohen (GC) scheinen die Irrwege anderer in die Wiege gelegt: Schon die heiligen drei Könige folgten versehentlich in seine Kinderstube. Jahre später, beschwingt vom jugendlichen Abnabelungsmut gegen seine alleinerziehende Mutter Mandy (TJ), schließt er sich der verschrobenen Volksfront von Judäa an, die ihn prompt in Schwierigkeiten bringt. Abgesehen von der "freundlichen" Latein-Korrektur beim nächtlichen Parolengemale, muss er sich schon bald den römischen Verfolgern entziehen und mischt sich unter die Verkünder auf dem Marktplatz. Brian begeistert ungewollt die Massen und wird ekstatisch be- und verfolgt, doch die Römer sind schneller. Pontius (MP) mit dem Sprachfehler lässt auch keine Gnade walten und am Ende wird der sympathische Sandalen-Heilsbringer doch von allen hängen gelassen. But always look...

Monty Python lassen die Parallelfigur Brian zutiefst unfreiwillig die überlieferte Geschichte von Jesus Christus leben – und das bis ins absurd Komische, jedoch nicht bis zur Unkenntlichkeit verzerrt. Diese seinerzeit als reinste Blasphemie verschrieene Parabel lässt viel Raum, sich köstlich amüsiert mit religiösen und intellektuellen Verbohrtheiten zu befassen. Übrigens: Finanziert wurde der Film nach gescheiterten Verhandlungen mit den üblichen Kanälen vom „Beatle“ und großen Python-Fan George Harrison, der eigens für diese „teuerste Kinokarte der Welt“ sein Haus mit einer Hypothek belastete. Wissen durften die Pythons, die im Film jeweils mehrere Rollen einnehmen, das während des Drehs jedoch nicht, sonst hätten sie wohl vor Aufregung keinen Ton herausgebracht – und das wäre angesichts des spontan im Hotelzimmer komponierten, überragenden "Abschiedsliedes" "Always Look On The Bright Side Of Life" nun wirklich schade gewesen!

Text: Antje Lossin

Spieltermin:
Donnerstag, 19.12.2013 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon