aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Frankenstein und die Monster aus dem All

Originaltitel: Kaiju Soshingeki

Regie: Ishiro Honda Buch: Kaoru Mabuchi und Ishiro Honda Kamera: Taiichi Kankura Musik: Akira Ifukube Darsteller: Akira Kubo, Jun Tazaki, Yoshio Tsuchiya, Kyoko Ai, YukikoKobayashi, Kenji Sahara, Haruo Nakajima Produktion: Japan, 1968 Länge: 89 min. Fassung: 35mm, TohoScope

Im Jahre 1999 sind alle Monster, die man bisher auf der Erde entdeckt hat, auf der Insel Ogasawara untergebracht, wo sie durch ein kompliziertes Schutzsystem festgehalten werden und eine internationale Forschergruppe ihr Verhalten erforscht. Die Forschungsstation wird jedoch eines Tages von einer geheimnisvollen Macht übernommen, die die Monster unter ihren Einfluß bringt und in Folge die wichtigsten Hauptstädte der Welt niedertrampeln lässt. Wie sich schon bald herausstellt, handelt es sich um Invasoren vom Planeten Kilaak. Einigen heroischen Wissenschaftlern gelingt es, die Monsterkontrollstation auf dem Mond zu orten. Das Raumschiff SY-3 wird losgeschickt und macht die Station platt. Doch die Kilaaks haben noch eine Waffe: Den dreiköpfigen, goldenen Weltraumdrachen King Ghidorah.
Frankenstein und die Monster aus dem All ist ein Monster-Film der Superlative: Zehn Erdenmonster prügeln am Ende auf den armen King Ghidorah ein - ein ebenso ungleicher wie unfairer Kampf. Erstmalig floss bei den Monsterschlachten Monsterblut, zum ersten Mal gibt es
eine Monsterinsel (Jurassic Park läßt grüßen) und erstmalig wird in einem denkwürdigen Dialog auch erklärt, weshalb aus den Godzillafilmen in Deutschlands Kinos "Frankenstein?"-Filme wurden: "Wer ist er?" - "Wir werden die Erde für ihn erobern (...)" - "Also Frankenstein steht
hinter allem."
Mit Frankenstein und die Monster aus dem All war der japanische Monsterfilm auf dem Höhepunkt angelangt; selbst der katholische Filmdienst musste seinerzeit neidlos anerkennen: "Phantasievoll-naiver SF-Film, hervorragend in der Farbgestaltung".

Spieltermin:
Mittwoch, 11.07.2001 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Ahhh! It’s Gojira!
 Montag  09.07.2001  20:15 Uhr    Anatomie eines Monsters
 Dienstag  10.07.2001  20:00 Uhr  sw  Godzilla
 Mittwoch  11.07.2001  20:00 Uhr  TohoScope  Frankenstein und die Monster aus dem All
 Donnerstag  12.07.2001  20:00 Uhr    King-Kong - Dämonen aus dem Weltall
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon