aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Kinshasa Symphony

In Kooperation mit Studieren ohne Grenzen e.V.

Regie: Claus Wischmann, Martin Baer Buch: Claus Wischmann Kamera: Martin Baer Musik: Jan Tilman Schade Darsteller: Joseph Masunda Lutete Joseph, Albert Nlanzu Matubanza Produktion: D, 2010 Länge: 95 min. Fassung: 35 mm, OmU

Ein klassisches Symphonieorchester in der Hauptstadt der demokratischen Republik Kongo – dieses Ziel hatte der Kongolese Armand Diangienda, der daraufhin eine Gruppe von Menschen um sich sammelte, um dieses Ziel zu erreichen. Mit selbstgebauten Instrumenten und der meist selbst erlernten Fähigkeit, diese zu spielen, versuchen sie, in den widrigen Bedingungen des Kongos eine der komplexesten musikalischen Kooperationen zu verwirklichen.
Auf dieses Projekt wurden die deutschen Dokumentarfilmer Claus Wischmann und Martin Baer aufmerksam. Fasziniert von der Energie und Leidenschaft der MusikerInnen, begleitet er diese auf dem Weg zu ihrem ersten großen Auftritt. Dabei entstehen interessante Einblicke in das Leben und den tatsächlichen Alltag der Menschen, die in dieser riesigen und vielfältigen Stadt - Kinshasa - leben. Nicht zu vergessen ist die großartige Musik, sodass auf audiovisueller Ebene einiges geboten wird.

Die Hochschulgruppe Studieren ohne Grenzen e.V. arbeitet u.a. in den kongolesischen Städten Kindu und Mweso mit Studierenden zusammen, die, ebenso voller Energie und Motivation, ihre eigenen Projekte, die zum Wiederaufbau ihrer Heimat beitragen, umsetzen wollen. Wir unterstützen diese unter dem Ansatz "Hilfe zur Selbtshilfe" mit laufenden Stipendienprogrammen und ermöglichen so die Umsetzung ihrer Ziele.

Text: Micha Lorenz

Spieltermin:
Mittwoch, 04.06.2014 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon