aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Wege zum Ruhm

Originaltitel: Paths of Glory

In Kooperation mit dem SFB "Helden-Heroisiserung-Heroismen"

Regie: Stanley Kubrick Buch: Stanley Kubrick, Calder Willingham, Jim Thompson Kamera: Georg Krause Musik: Gerald Fried Darsteller: Kirk Douglas, Ralph Meeker, Adolphe Menjou, George Macready Produktion: USA, 1957 Länge: 87 min. Fassung: DVD, En. OmU

1916, Erster Weltkrieg, die Armeen stecken in einem Stellungskrieg fest, die Linien bewegen sich kaum: Der französische Regimentskommandeur Colonel Dax (KD) wird befehligt, den hart umkämpften "Ameisenhügel" einzunehmen. Der Angriff scheitert mit großen Verlusten für die Armee und die restlichen Männer weigern sich aufgrund des Kugelhagels, ihre Gräben zu verlassen. Als der Oberbefehlshaber Mireau (GM) darauf hin den Befehl ausgibt, die eigenen Männer unter Beschuss zu nehmen, widersetzen sich auch die zuständigen Kommandanten. Drei Soldaten werden daraufhin wegen Feigheit vor das Kriegsgericht gestellt. Colonel Dax, im zivilen Leben Strafverteidiger, übernimmt persönlich die Verteidigung seiner Leute. Der Prozess gerät allerdings zur Farce...

Der vollständig in Bayern gedrehte Film löste bei seinem Erscheinen einen Eklat aus. Von den Kritikern wurde Paths of Glory überaus positiv aufgenommen, Angehörige des Militärs fühlten sich durch die Darstellung des französischen Militärs in Kubricks Film verunglimpft und protestierten europaweit lautstark. In Deutschland wurde in den französischen Sektoren die Aufführung nach der Erscheinung teilweise untersagt. Paths of Glory zeigt mit dem Kubrick typischen Perfektionismus zweierlei: Den unmenschlichen Wahnsinn des Stellungskrieges und das Auflehnen gegen blinde Obrigkeitstreue, um auch im Horror des Ersten Weltkriegs so etwas wie Menschlichkeit zu verteidigen.


Der Film läuft in Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich Helden-Heroisiserung-Heroismen der Universität. Er ist Teil einer Veranstaltungsreihe zum Thema Erster Weltkrieg, in deren Rahmen auch noch die folgenden Filme im Kommunalen Kino bzw. Open-Air laufen:

- Di, 6.5., 19.30 Uhr: "Maudite soit la guerre" (B 1914), "Bei unseren Helden an der Somme" (D 1917)
(Mit Klavierbegleitung durch Günter A. Buchwald)
- Di, 20.5., 19.30 Uhr: "J'accuse" (F 1921)
(Mit Klavierbegleitung durch Günter A. Buchwald)
- Di, 17.6., 19.30 Uhr: "Unternehmen Michael" (D 1937)
- Di, 15.7., 19.30 Uhr: "Capitaine Conan" (F 1996)
- Di, 22.7., 21 Uhr: Open-Air-Filmkonzert im Innenhof des Regierungspräsidiums, Basler Hof: "Mit der Kamera in der Schlachtfront" (D 1913)

Außerdem im aka-Programm: Die Filmreihe Der Schrecken wird 100 – Der Erste Weltkrieg im Film

Text: Angelique Presse, Johannes Litschel

Spieltermin:
Dienstag, 08.07.2014 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon