aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Bin-Jip

Regie&Buch: Kim Ki-duk Kamera: Jang Seong-Back Musik: Slvian Darsteller: Lee Seung-yeon, Lee Hyun-kyoon, Kwon Hyuk-ho Produktion: SK, 2004 Länge: 90 min. Fassung: 35 mm, Kor. OmU

Tae-suk (JH) hat die perfekte Methode entwickelt, sich durch fremde Appartements hindurch zu wohnen, ohne je Miete abzudrücken. Dabei achtet er peinlich darauf, nichts zu stehlen und zu zerstören. Bisweilen wäscht er den rechtmäßigen Besitzern sogar die Wäsche und nimmt kleinere Reparaturen vor. Bewegung kommt in seinen vorhersehbaren Lebensrhythmus, als er eines Tages in einer vermeintlich leeren Wohnung auf die nette Sun-hwa (LSY) trifft. Die wird von ihrem reichen Ehemann misshandelt, und das findet Tae-suk gar nicht gut.

Kim-ki-duk ist wohl einer der bekanntesten Filmemacher Koreas. Seine Filme mit meist ungewöhnlichen und skurrilen Geschichten sind wunderschön inszeniert und haben meist sehr viel Tiefgang.

Text: Daniel Wurzer

Spieltermin:
Mittwoch, 25.06.2014 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Indie-Asia
 Mittwoch  18.06.2014  20:00 Uhr  DF  Frühling, Sommer, Herbst, Winter und... Frühling
 Mittwoch  25.06.2014  20:00 Uhr  Kor. OmU  Bin-Jip
 Mittwoch  02.07.2014  20:00 Uhr  Kanton. OmU  2046
 Mittwoch  16.07.2014  20:00 Uhr  En. OmU  Stoker - Die Unschuld endet
News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon