aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Harold & Maude

Regie: Hal Ashby Buch: Colin Higgins Kamera: John A. Alonzo Musik: Cat Stevens Darsteller: Ruth Gordon, Bud Cort Produktion: USA, 1971 Länge: 91 min. Fassung: BR, En. OmU

Der reiche Jüngling Harold ist gelangweilt vom Leben und deshalb fasziniert vom Tod und getrieben von der Sehnsucht nach Selbstmord. Auf einer Beerdigung lernt er die 79-jährige Maude kennen und fühlt sich schnell zu der lebensfrohen alten Dame hingezogen. Die vielleicht schrägste Liebesbeziehung der US-Filmgeschichte kann beginnen.

Diese avantgardistische Lovestory gehört zugegebenermaßen zu den gewagtereren amerikanischen Filmen. Doch durch ihren oft surrealen Humor wusste und weiß sie ihr Publikum zu begeistern. Unter dem Deckmantel des Absurden fördert sie Gegenpositionen zu den immer noch herrschenden, ästhetischen Konventionen zu Tage. Der Film macht nicht nur die Liebe zwischen einem blutjungen und einem uralten Menschen auf der Leinwand möglich, sondern stellt in seiner Charakterzeichnung auch noch deren Rollenbilder auf den Kopf. Auf diese Weise lädt er gleichzeitig zu einem Ausflug in eine gesellschaftlich Konventionen ablehnende Welt ein, deren Schönheit er zelebriert und die Offenheit und Toleranz in den Mittelpunkt stellt.

Text: Martin Koch

Spieltermin:
Dienstag, 24.06.2014 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Amour Fou – So verrückt ist nur die Liebe
 Dienstag  24.06.2014  20:00 Uhr  En. OmU  Harold & Maude
 Donnerstag  03.07.2014  20:00 Uhr  En. OmU  Liberace – Zu viel des Guten ist wundervoll
 Donnerstag  10.07.2014  20:00 Uhr  En. OmU  Only Lovers Left Alive
 Donnerstag  17.07.2014  20:00 Uhr  En. OmU  Her
News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon