aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Anleitung zur sexuellen Unzufriedenheit

Interaktives Kino - Achtung: Besondere Sitzanordnung!

Regie: Bernhard Ludwig, Peter Hackl Buch: Bernhard Ludwig Kamera: Franz Riess Darsteller: Bernhard Ludwig Produktion: A, 2002 Länge: 92 min. Fassung: DVD, Dt. OV

»Sollte Dein Sexualleben ziemlich jämmerlich sein, sieh Dir diesen Film an. Sollte Dein Sexualleben einigermaßen in Ordnung sein, sieh Dir diesen Film an, denn vielleicht lernst Du noch etwas dazu. Sollte Dein Sexualleben hervorragend sein, sieh Dir diesen Film an, denn Deine Meinung interessiert uns brennend!«

Der österreichische Therapeut und Kabarettist Bernhard Ludwig setzte 2002 sein äußerst erfolgreiches Bühnenprogramm zu diesem kultigen, interaktiven Kinoerlebnis um, in dem er euch den todsicheren Weg erklärt, wie Mann / Frau garantiert sexuell unzufrieden wird oder bleibt. Damit hinterher keine Beschwerden kommen ("Wegen des akas ist seit Wochen nix mehr los in meinem Bett") gibt es im zweiten Teil des Films ungeniert, spaßig und lustvoll Lösungsansätze, wie man das Gegenteil erreicht. Zugleich als Verbeugung vor dem Kino als soziales Erlebnis und augenzwinkernde Absage an die reine Konsumhaltung gegenüber Filmen, werdet ihr als Publikum fleißig mit einbezogen. Das Filmerlebnis wird wesentlich durch euch bestimmt und ist daher als waschechter KINO-Film - ähnlich wie auch The Rocky Horror Picture Show - nur bei uns erlebbar!

Damit nicht der eine oder andere aufgrund seiner charmanten Begleitung etwas in seinem Ausdruck gehemmt ist (und sich auch die etwas schüchternen Naturen trauen), werden Frauen (links) und Männer (rechts) bei diesem Film auseinander gesetzt. Optimalerweise setzt ihr euch neben jemanden, den ihr gar nicht kennt. Unsere Filmvorführer sind nämlich angehalten, den Film nicht zu beginnen, bevor die Sitzordnung eingehalten ist! So, und jetzt summt doch schonmal, wie oft ihr onaniert...


"Anleitung (der Macher) zur Anleitung", um dieses Kinoexperiment zu sehen:

1. Dieser Film ist für Frauen unter 20 und Männer unter 25 Jahren ungeeignet. (Richtwerte ;-) )

2. Sehen Sie sich diesen Film am besten mit Ihrem/Ihrer Partner/in an.

3. Vergessen Sie, was Sie bisher vom Kino erwartet haben.

4. Dieser Film erfordert Ihre Mitarbeit, nur dann kann er seine volle Wirkung erzielen.

5. Um Ihnen die ungestörte, anonyme Mit-Arbeit zu ermöglichen, gilt eine besondere Sitzordnung: Frauen sitzen links, Männer sitzen rechts

6. Das Kinopersonal ist angewiesen, den Film erst zu starten, wenn die Sitzordnung eingehalten ist.

7. Vermeiden Sie auch in unmittelbarer Nähe von Ihnen bekannten Menschen zu sitzen.

8. Sprechen Sie Ihre Sitznachbarn nicht an, es kann diese aus der Trance reißen und deren Konzentration nachhaltig stören.

9. In diesem Film werden sexuelle Themen behandelt. Sollten Sie an diesen kein Interesse haben oder unvorbereitet sein, vermeiden Sie diesen Film zu sehen.

10. Sie sind Ihr/Ihre eigene/r Regisseur/in. Für sämtliche Spezialeffekte, die in Ihrem Kopf entstehen werden, tragen Sie selbst die Verantwortung.

Text: Antje Lossin

Spieltermin:
Freitag, 14.11.2014 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon