aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Momo

Double Feature zum 86. Geburtstag von Michael Ende

Regie: Johannes Schaaf Buch: Michael Ende, Johannes Schaaf, Rosemarie Fendel Kamera: Xaver Schwarzenberger Musik: Angelo Branduardi Darsteller: Radost Bokel, Leopold Trieste, Armin Müller-Stahl, John Huston, Mario Adorf Produktion: D/ IT, 1986 Länge: 104 min. Fassung: BluRay, DF

Das kleine Mädchen Momo (RB) lebt vor der Stadt in einem alten Amphitheater. Woher sie kommt, weiß niemand, aber ist auch egal, denn mit Momo kann man fantastisch spielen und zuhören kann sie auch, wie sonst niemand. Doch dann kommen die Grauen Herren in die Stadt und die haben es auf die Zeit der Menschen abgesehen, denn Zeit ist für sie ein überlebenswichtiges Elixier. Die Träumerin Momo wird da schnell zum ärgsten Feind der Grauen Herren. Mit Hilfe der Schildkröte Cassiopeia sucht sie fliehend nach Meister Hora (JH), den Verwalter der Zeit, um mit ihm gemeinsam den Kampf gegen die Grauen Herren aufzunehmen.

Erstaunlich, geradezu beängstigend, wie zutreffend Michael Ende in den frühen 70ern eine Welt beschreibt, in der das Geld die Zeit regiert und Graue Herren subtil und aus purem Eigennutz unser Leben hektischer und oberflächlicher machen. Eine Parabel auf die Gesellschaft, aktueller denn je. Michael Ende schrieb selbst am Drehbuch mit, so werden neben der phantastischen Welt auch die philosophischen Aspekte der Geschichte verarbeitet. Ein selten gezeigter und dennoch wunderschöner Kinderfilm, hochkarätig besetzt.

Text: Johannes Litschel

Spieltermin:
Donnerstag, 12.11.2015 21:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon