aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Liebe ist kälter als der Tod

Regie: Rainer Werner Fassbinder Buch: Rainer Werner Fassbinder, Katrin Schaake Kamera: Dietrich Lohmann Musik: Peer Raben Darsteller: Rainer Werner Fassbinder, Ulli Lommel, Hanna Schygulla, Irm Hermann Produktion: D, 1969 Länge: 88 min. Fassung: 35 mm, Dt. OV

Franz Walsch (RWF) ist Gangster auf eigene Rechnung. Seine krummen Dinger dreht er am liebsten für sich allein. Doch ein Syndikat hat es auf seine Arbeit abgesehen und will ihn zur Mitarbeit zwingen. Der kaltschnäuzige Bruno (UL) soll ihn in verschiedene Verbrechen verwickeln, damit sich Franz am Ende den Fängen der Gruppe nicht mehr entziehen kann. Gemeinsam planen sie einen Banküberfall, doch Franz’ Geliebte Joanna (HS) hat in einer Mischung aus Eifersucht und Fürsorge etwas dagegen und so gerät der Coup zur Katastrophe.

Liebe ist kälter als der Tod ist Fassbinders erster abendfüllender Spielfilm. Bis kurz zuvor war er noch mit dem Münchner Ensemble antitheater tätig. So verwundert es nicht, dass der Film besonders zu Beginn mit statischer Kamera und tiefen Räumen theateresk inszeniert ist, hinzu kommen lange Einstellungen und karge Ausstattung. Dies ist nicht nur für einen Gangsterfilm untypisch, sondern repräsentiert auch die unkonventionelle Ästhetik und Erzählstruktur des Neuen Deutschen Films der 60er Jahre - nicht zuletzt aufgrund knapper Produktionsbudgets. Fassbinder spielt die Hauptrolle selbst, andere Rollen und Funktionen wurden teils mit langjährigen Weggefährten besetzt, die heute immer wieder als "Fassbinder-Clan" bezeichnet werden. Der Film hatte Uraufführung auf der Berlinale 1969, wurde herzlich ausgebuht, was der Regisseur mit den Worten kommentierte: "Na, hat’s Ihnen gefallen?"


Vorfilm: Erstschlag

Regie: Konrad Hirsch Produktion: D 2014 Länge: 5 Min.

Filmversatzstücke aus dem Nachlass von Peter Schamoni, Filmregisseur und Unterzeichner des Oberhausener Manifests, im Musivideo als Zeitkapsel arrangiert. Beim Ursprungswerk Jetzt und alles war ebenso wie bei Liebe ist kälter als der Tod ein Schamoni-Bruder als Produzent maßgeblich beteiligt.

Text: Johannes Litschel

Spieltermin:
Mittwoch, 02.12.2015 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Ich bin dagegen!
Rainer Werner Fassbinder zum 70.
 Mittwoch  25.11.2015  20:00 Uhr  Dt. OV  Angst essen Seele auf
 Mittwoch  02.12.2015  20:00 Uhr  Dt. OV  Liebe ist kälter als der Tod
 Mittwoch  09.12.2015  20:00 Uhr  Dt. OV  Martha
 Mittwoch  16.12.2015  20:00 Uhr  Dt. OV  Fassbinder
News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon