aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Das Schweigen

Originaltitel: Tystnaden

Regie&Buch: Ingmar Bergman Kamera: Sven Nykvist Musik: Ivan Renliden Darsteller: Ingrid Thulin, Gunnel Lindblom Produktion: S, 1969 Länge: 96 min. Fassung: 35 mm, Schwed. OmeU

Das Schweigen erzählt die Geschichte zweier Schwestern, die in eine nicht näher bestimmte osteuropäische Stadt reisen, welche von einem Krieg heimgesucht wird. Ester (IT) befindet sich im Endstadium einer schweren Krankheit und wird wohl bald sterben. Ihre Schwester Anna (GL) möchte so schnell wie möglich nach Schweden weiterreisen. Sie hat auch ihren Sohn dabei, der alleine durch das Hotel streift.

Damit ist bereits die gesamte Handlung von Bergmans Das Schweigen erzählt. Der Film ist vielmehr ein düsteres Porträt zweier Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ester ist eine gebildete, gottesfürchtige Frau, die sehr unter dem Tod ihres Vater leidet, ihrem Gott, ohne den ihr Leben seinen Sinn verloren hat. Sie verachtet ihren Körper, ekelt sich vor Sexualität. Auf der anderen Seite Anna, welche versucht sich gegen ihre Schwester zu wehren, die sie als moralische Instanz sieht. Sie schläft aus Trotz mit einem Einheimischen und versucht sich zwanghaft aus den Zwängen ihres Vaters zu lösen. Was als Allegorie zu Bergmans eigenem Leben, dem Sohn eines Pastors, zu verstehen ist. Von klein auf musste er von seiner Sündhaftigkeit seines Körpers lernen und seine Sexualität immer mehr verdrängen.

Das Schweigen sorgte wegen drei - für heutige Verhältnisse harmlose – Sexszenen für einen europaweiten Skandal, welcher zu einer Bewährungsprobe der noch jungen FSK wurde. Diese gab den Film frei und musste sich dadurch Kritik aus der Politik gefallen lassen. So wurde Das Schweigen mit 10,3 Millionen Zuschauern zu einem der erfolgreichsten Filme der 60er Jahre.


Vorfilm: Father and Daughter

Regie: Michael Dudok de Wit Produktion: NL/BE/GB 2000 Länge: 8 Min.

Am Rand des Meeres verabschiedet sich ein Vater von seiner Tochter und rudert aufs Meer hinaus. Von da an kommt das Mädchen jeden Tag an diese Stelle, doch der Vater kommt nicht...

Text: Maarten Wissink

Spieltermin:
Dienstag, 19.01.2016 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Das Schweigen des Ingmar Bergman
 Dienstag  12.01.2016  20:00 Uhr  Schwed. OmU  Das Siebente Siegel
 Dienstag  19.01.2016  20:00 Uhr  Schwed. OmeU  Das Schweigen
 Dienstag  26.01.2016  20:00 Uhr  Schwed. OmeU  Persona
 Dienstag  02.02.2016  20:00 Uhr  Schwed. OmU  Die Stunde des Wolfs
News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon