aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Heute bin ich Samba

Originaltitel: Samba

Semestereröffnungsfilm

Regie&Buch: Éric Toledano, Olivier Nakache Kamera: Stéphane Fontaine Musik: Ludovico Einaudi Darsteller: Omar Sy, Charlotte Gainsbourg, Tahar Rahim, Izïa Higelin Produktion: F, 2014 Länge: 118 min. Fassung: DCP, Fr. OmU

Seit zehn Jahren lebt Samba (OS) als Einwanderer ohne Papiere in Paris. Als er in Abschiebehaft landet, tritt die ehrenamtliche Helferin Alice (CG) in sein Leben. Beide finden schnell einen Draht zueinander und erhalten ihre Beziehung aufrecht, als Samba als illegaler Einwanderer untertauchen muss. Mit Hilfe von Alice und seinem Kollegen bei Gelegenheitsjobs Wilson (TH) schöpft Samba neuen Lebensmut – doch um in Frankreich zu bleiben und eine Stelle als Koch zu finden, braucht er darüber hinaus ein Wunder...

Die Macher von Ziemlich beste Freunde haben es in ihrem nächsten Film Samba nicht nur geschafft, die Stärken des Vorgängers in einer neuen Geschichte zur Geltung zu bringen, vielmehr funktioniert die Kombination aus schwerelosem Humor und ernstem Hintergrund sogar noch besser. Mit drei wunderbar aufspielenden Hauptdarstellern und einer Story, die das hochaktuelle Thema Migration aufwirft und den Umgang westeuropäischer Staaten mit Migranten aufs Korn nimmt, treffen Nakache und Toledano wieder einmal den Zeitgeist. Und zeigen gleichzeitig, dass französische Komödien nicht nur durch Schenkelklopfer, sondern auch durch Sensibilität glänzen können.


Vorfilm: Nun sehen Sie Folgendes

Regie: Stephan Müller, Erik Schmitt Produktion: D 2010 Länge: 5 Min.

Herr Roth möchte seiner Großmutter einen Kuchen bringen, aber ein vereistes Fahrrad und ein schnauzbärtiger Ermittler stehen diesem Vorhaben im Weg.

Text: Martin Koch

Spieltermin:
Dienstag, 20.10.2015 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon