aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Macbeth

Regie: Justin Kurzel Buch: Jacob Koskoff, Michael Lesslie, Todd Louiso, William Shakespeare Kamera: Adam Arkapaw Musik: Jed Kurzel Darsteller: Michael Fassbender, Marion Cotillard, Paddy Considine, David Thewlis Produktion: GB/ F/ USA, 2015 Länge: 113 min. Fassung: DCP, En. OmU

Macbeth (MF) ist Heerführer König Duncans (DT) und leistet gute Dienste. Als der König vom letzten ruhmreichen Sieg hört, verleiht er ihm den Titel des Besiegten. Macbeth weiß noch nichts von seinem Glück, als er und sein Freund Banquo (PC) drei seltsamen Frauen auf dem Moor begegnen. Sie prophezeien beiden eine große Zukunft: Macbeth soll eines Tages König werden. Seine ruhmsüchtige Frau, Lady Macbeth (MC), treibt ihn daher dazu an, den König bei seinem nahenden Besuch zu ermorden. Anfangs widerstrebend lässt er sich darauf ein, doch nicht einmal Lady Macbeth kann erahnen, welche tiefgreifenden Folgen diese Intrige haben wird.

Justin Kurzels Neuverfilmung des Shakespeare-Stückes ist eine "Natur-Gewalt": Die schottischen Berge und Moore kommen vollauf zur Geltung als Schauplätze brachialer und blutiger Schlachten. Manch visuelles Stilmittel ist nicht sehr subtil, doch wirkt der Film nie flach oder zu überwältigend aufgrund seiner Ästhetik. Dies ist nicht zuletzt den starken Hauptdarstellern, aber auch der Verwendung des Originaltextes, zu verdanken. Er modernisiert zwar den Stoff nicht wirklich, die Darstellung fühlt sich dennoch unmittelbar und realistisch an. Das Thema der Korruption des Geistes durch Machthunger ist zeitlos. Wird die Grenze erst einmal überschritten, ist ein Umweg schwer erreichbar. Macbeth (als Film und Figur) geht seinen Weg in den Wahnsinn, trotz Ausweichchancen, konsequent weiter.


Vorfilm: AD 1683, The End of Chivalry

Regie: Jake Mahaffy Produktion: NZ/ USA 2015 Länge: 3 Min.

Warum gibt es eigentlich keine Ritter mehr? Dieser Film beantwortet diese dringende Frage.

Text: Natalie Kurz

Spieltermin:
Montag, 20.06.2016 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon