aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Meat

Auf analogem 16 mm-Film

Regie&Buch: Frederick Wiseman Kamera: Wiliam Brayne Produktion: USA, 1976 Länge: 113 min. Fassung: 16 mm, En. OV

"Meat" behandelt den Prozess, bei dem Schafe und Rinder zu Lebensmitteln im Supermarkt werden. Die Kamera verfolgt schrittweise die Produktionsund Transportwege von Fleischprodukten in einer stark automatisierten Herstellung. Auch in diesem Film Wisemans, dem ältesten aus der Reihe, fehlt eine Kommentierung und direkte Moralisierung des Gezeigten. Der Zuschauer muss selbst interpretieren und bewerten, was er zu sehen bekommt, seine Gefühle beim Betrachten der mitunter drastischen Bilder bewerten. Anders als in den anderen Filmen Wisemans wirkt diese Dokumentation enthumanisiert, der Fokus liegt auf Produktionsprozessen und den Tieren, die Menschen agieren kaltblütig und automatisiert, die Optik ist in schwarz-weiß. Trotz dieser Verfremdung bietet sich ein wenig glorifiziertes Bild dieser Industrie, die sich gegen die Vorführung dieses Films sträubte. Kein Wunder, denn eine visuelle Tour durch ein Schlachthaus ist nicht gerade Werbung für das so sterile Endprodukt. Neben der gesellschaftlichen Bedeutung bleibt der Film jedoch auch ein eigenständiges cineastisches Kunstwerk. Es kann zugleich verstören und faszinieren, sowie zum Nachdenken darüber anregen, was für subjektive und objektive Wahrheiten durch die Bilder vermittelt werden.

Die Vorführung erfolgt im 16 mm-Format!

Text: Benjamin Peterle

Spieltermin:
Donnerstag, 15.12.2016 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Frederick Wiseman - Antlitz der Zeit
 Donnerstag  24.11.2016  20:00 Uhr  En. OV  In Jackson Heights
 Donnerstag  01.12.2016  20:00 Uhr  En. OmU  National Gallery
 Donnerstag  08.12.2016  19:00 Uhr  En. OV  At Berkeley
 Donnerstag  15.12.2016  20:00 Uhr  En. OV  Meat
News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon