aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Swiss Army Man

Semesterabschlussfilm

Regie&Buch: Daniel Kwan, Daniel Scheinert Kamera: Larkin Seiple Musik: Andy Hull, Robert McDowell Darsteller: Paul Dano, Daniel Radcliffe, Mary Elizabeth Winstead Produktion: US, 2016 Länge: 97 min. Fassung: DCP, En. OmU

Hank (PD) ist gestrandet und zwar auf einer einsamen Insel. Da bleibt eigentlich nicht viel mehr als sich das Leben zu nehmen. Aber als Hank genau das tun will, entdeckt er eine Leiche (DR). Und die furzt ständig. Aber sie ist nützlich, denn schnell erkennt Hank in ihr einen treuen Gefährten, der ihm nicht nur von der Insel helfen soll, sondern auch einen tollen Freund darstellt. Schließlich kann die Leiche auch sprechen. Oder ist das nur Einbildung?

Wie bitte? Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe spielt eine furzende Leiche? Und wie bitte? Der Film soll kein vollkommener Trash sein, sondern eine philosophische Abhandlung über das Leben? Swiss Army Man ist wirklich ein ziemliches Wunderwerk. Ebenso wie die Leiche als Swiss Army Man (in Anlehnung an das bekannte Schweizer Armeemesser) multifunktional eingesetzt werden kann, ist auch der Film multifunktional. Einmal klar als absurde Groteske, andererseits aber auch als Drama, das tatsächlich seine gefühlvollen Momente hat. Und das lässt den Film mitnichten normaler werden. Nein, ein gefühlvolles Filmdrama mit furzender Leiche ist definitiv nicht normal. Und what, Daniel Radcliffe spielt diese Leiche? Ganz ehrlich, man muss es selbst gesehen haben, um es zu glauben! Ein absoluter Ausnahmefilm!


Vorfilm: Irrtümer – Fluchtversuch

Regie: Franz Winzentsen Produktion: Deutschland 1999 Länge: 3 Min.

Da staunt der Förster nicht schlecht: Die Wurzelansätze zweier Tannen sind zu Füßen mutiert.

Text: Fabian Lutz

Spieltermin:
Mittwoch, 26.07.2017 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon