aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Mein Leben als Zucchini

Originaltitel: Ma vie de courgette

Mit Einführung zur Filmreihe "Neuer europäischer Animationsfilm"

Regie: Claude Barras Buch: Céline Sciamma, Claude Barras, Germano Zullo, Morgan Navarro Kamera: David Toutevoix Musik: Sophie Hunger Darsteller: (Stimmen) Gaspard Schlatter, Michel Vuillermoz, Monica Budde, Paulin Jaccoud, Sixtine Murat Produktion: CH / F, 2016 Länge: 66 min. Fassung: DCP, Fr. OmU

Nach dem plötzlichen Tod seiner Mutter, die ihren neunjährigen Sohn nur "Zucchini" ruft, findet sich der Junge (GS) erst beim netten Polizisten Raymond (MV) und schließlich im Heim von Madame Papineau (MB) wieder. Zusammen mit den anderen Kindern, von denen jedes sein eigenes Trauma hat, soll Zucchini hier ein Zuhause finden. Doch nicht nur der Rüpel Simon (PJ) macht ihm die Gewöhnung an sein neues Leben schwer. Da kommt eines Tages die mutige Camille (SM) ins Heim und lässt die Gruppe zusammenwachsen.

Das vielfach ausgezeichnete Debüt des Schweizer Filmemachers Claude Barras avancierte während der letzten Filmfestspiele von Cannes schnell zum Geheimtipp. Präsentiert in der Kaderschmiede Quinzaine des Réalisateurs setzt die kulleräugige Stop-Motion-Knetanimation außergewöhnlich eigene Maßstäbe und erzählt in überraschend universeller Art von Kindern, in deren Extremsituationen versetzt selbst erwachsene Menschen schier verzweifeln würden. Missbrauch und Mord, Alkoholismus und Sozialbetrug werden nicht ausgespart, im Gegenteil. Denn der Welt der Erwachsenen sind Kinder haltlos ausgeliefert und verschwinden in entsprechenden Einrichtungen, die ihnen bei aller Mühe nur schwerlich das Zuhause ersetzen können, schnell aus dem Blickfeld der Gesellschaft. Mit liebevoller Charakterzeichnung samt nuancierter Visualisierung ihrer Stimmungen schafft Mein Leben als Zucchini eine mehr als würdige Überführung der anspruchsvollen Kinderbuchvorlage in das Medium Film.


Vorfilm: Der Schnurrbart

Regie: Anni Oja Produktion: Finnland 2015 Länge: 3'36 Min.

Die Stadt ist zu klein für diese beiden. Und ihre Schnurrbärte.

Text: Antje Lossin

Spieltermin:
Mittwoch, 03.05.2017 20:00 Uhr, Hörsaal 2006
 | 
(im VCS-Format)

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Neuer europäischer Animationsfilm
 Mittwoch  03.05.2017  20:00 Uhr  Fr. OmU  Mein Leben als Zucchini
 Mittwoch  10.05.2017  20:00 Uhr  stumm  Die rote Schildkröte
 Mittwoch  17.05.2017  20:00 Uhr  En./ Gäl. OmU  Die Melodie des Meeres
 Mittwoch  31.05.2017  20:00 Uhr  Fr. OmU  Ernest & Célestine
News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon