aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

I, Daniel Blake

Regie: Ken Loach Buch: Paul Laverty Kamera: Robbie Ryan Musik: George Fenton Darsteller: Dave Johns, Hayley Squires Produktion: GB, 2016 Länge: 100 min. Fassung: DCP, En. OmU

Daniel (DJ) kann nach einem Herzinfarkt nicht mehr arbeiten und versucht beim Arbeitsamt Krankengeld zu beantragen. Doch das stellt sich als extrem schwierig heraus. Das Amt glaubt ihm nicht, dass er nicht mehr arbeiten kann und zwingt ihm nach Arbeit zu suchen. Er kann dies nicht nachvollziehen und versucht sich zur Wehr zu setzen. Doch dafür muss er zunächst einen Antrag online bearbeiten, was zur einer großen Herausforderung wird. In dem ganzen Amtsstrudel lernt Daniel die alleinerziehende Mutter Katie (HS) kennen, die wegen eines Wasserschadens in ihrer Sozialwohnung nach Newcastle umziehen musste, weil es in London keine freie Wohnung mehr gab. Die beiden Städte liegen auch nur 400 Kilometer auseinander. Sie hat nicht mal Geld für genügend essen und gemeinsam versuchen sich die beiden irgendwie auszuhelfen.

I, Daniel Blake zeigt was momentan in unserem System schiefläuft. Menschen werden nicht mehr ernst genommen und es zählt nur noch Arbeiten bis zum Umfallen. Egal wie schlecht es einem geht. Auch sind Menschen für Ämter nur noch irgendwelche Online-Formulare und sobald jemand von den Regeln abweicht wird man sofort weggeschickt. Doch der Film zeigt auch Positives, dass sich zwei Menschen in der Not treffen und dann sich gegenseitig helfen. Nächstenliebe wird leider immer seltener in unserer Gesellschaft. Doch nur zusammen kann man in diesem System überstehen. Dieser Film ist eine Botschaft für mehr Miteinander und mehr soziale Gerechtigkeit. I, Daniel Blake wurde übrigens mit dem Hauptpreis in Cannes ausgezeichnet.


Vorfilm: Keine Angst vorm Atom

Regie: Till Penzek, Jon Frickey Produktion: D 2007 Länge: 2 Min.

Atomi erklärt mit strahlendem Gesicht, dass man vor Atomkraft keine Angst haben muss.

Text: Maarten Wissink

Spieltermin:
Donnerstag, 27.04.2017 20:00 Uhr, Hörsaal 2006
 | 
(im VCS-Format)

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon