aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Trainspotting

Trainspotting & T2 Double Feature: Eintritt 3€

Regie: Danny Boyle Buch: John Hodge, Irvine Welsh (Buch) Kamera: Brian Tufano Darsteller: Ewan McGregor, Ewen Bremner, Jonny Lee Miller, Robert Carlyle Produktion: GB, 1996 Länge: 94 min. Fassung: 35 mm, En. OmU

1996 - Der letzte französische Atombombentest, die Explosion der Trans-World-Airlines-Maschine, der Einfuhrstopp von Britischen Rindfleisch in die EU, Deutschland wird Europameister, Bill Clinton wird als Präsident der Vereinigten Staaten wiedergewählt und ein kleiner Film hat die Kinos Europas im Sturm erobert und alle in einer Schockstarre hinterlassen. Dieser Film war Trainspotting. Trainspotting ist ein Auszug aus dem Leben der Heroinjunkies Renton (EMG), Sick Boy (JLM), Spud (EB) und den Kleinganoven und auf seinen Körper achtenden Begbie (RC) in einem Heruntergekommen Vorort von Edinburgh. Mehr braucht man nicht zu wissen, eine wirkliche Handlung hat der Film nicht. Sondern es ist eher eine Abfolge von mehreren Kurzgeschichten.

Trainspotting ist die Filmversion von Punk, sehr viele schnelle Schnitte, extrem viele kleine Handlungsabschnitte und ein extrem dröhnender, brachialer Soundtrack lassen einen erstmal total fertig zurück, dabei ist er Film gerade mal etwas länger als 90 Minuten. Sehr viele zitierbare Dialoge und die ekelhafteste Toilette der Filmgeschichte machen Trainspotting zu einem der besten Film der 90er Jahre.

Text: Maarten Wissink

Spieltermin:
Mittwoch, 24.05.2017 19:00 Uhr, Hörsaal 2006
 | 
(im VCS-Format)

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon