aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Der rote Korsar

Originaltitel: The Crimson Pirate

Regie: Robert Siodmak Buch: Roland Kibbee Kamera: Otto Heller Musik: William Alwyn Darsteller: Burt Lancaster, Nick Cravat, Eva Bartok, Leslie Bradley, Frederick Leister Produktion: USA, 1952 Länge: 105 min. Fassung: 35 mm, DF

Glaubt nur was Ihr seht. Nein, glaubt nicht einmal die Hälfte davon!“ Mit diesen Worten lädt der Protagonist des Films im Prolog zu Der Rote Korsar das Publikum zu seiner letzten Reise ins karibische Meer ein. Unsere Helden Kapitän Vallo (BL) und sein sprachloser Sidekick Ojo (NC) sind charmante Piraten, die gegen eine vertölpelte, repressive und dem König treu ergebene, dekadente Obrigkeit für die Republik kämpfen. Nachdem er dessen Fregatte gekapert hat läßt Kapitän Vallo gegen den Willen seiner Mannschaft den Sonderbeauftragten des Königs Baron Gruda (LB) laufen. Die auf dem Schiff erbeuteten Waffen will er an den Rebellenführer El Libre (FL) verkaufen. Von den Rebellen werden sie mit Mißtrauen empfangen, erfahren aber, daß ihr Anführer im Gefängnis sitzt. Seine Tochter Consuelo (EB) hilft Vallo und Ojo, zu el Libre zu gelangen. Bald gerät Kapitän Vallo in ein Dilemma – Loyalität zu seiner Mannschaft um jeden Preis oder Unterstützung der Rebellen? Die wunderhübsche, leichtfüßig choreographierte Abenteuerkomödie voller Slapstick und ganz ohne Anspruch auf historische Glaubwürdigkeit wartet mit tollen Kulissen, berauschenden Kostümen und stimmiger Musik auf. Zwei athletische und braungebrannte Hauptdarsteller, die im engen Dress und Ballettschühchen oder auch mal oben ohne durch die Takelage hüpfen und natürlich die kräftigen Farben in Technicolor tun ihr Übriges, um das Ganze zu einem visuellen Genuß zu machen. Ihre Stunts haben die beiden Akrobaten Lancaster und Cravat, die früher gemeinsam im Zirkus auftraten, alle selbst ausgeführt. Die Filmzeitschrift cinema schrieb: "Die temporeiche, selbstironische Komödie wirkt auch nach 60 Jahren noch frisch und ist – Hand aufs Herz – eigentlich besser als Fluch der Karibik.“ Dito.

Text: Meike Bischoff

Spieltermin:
Donnerstag, 23.11.2017 20:00 Uhr, Hörsaal 2006
 | 
(als .ics-Datei)

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Happy Birthday, aka Filmclub!
 Mittwoch  22.11.2017  20:00 Uhr  En. OV  Der Zauberer von Oz
 Donnerstag  23.11.2017  20:00 Uhr  DF  Der rote Korsar
 Freitag  24.11.2017  20:00 Uhr  En. OV  Singin' in the Rain
 Samstag  25.11.2017  15:00 Uhr    Ausstellung: 60 Jahre aka – Ein Blick hinter die Kulissen
News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon