aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Acht Frauen

Originaltitel: Huit Femmes

Regie: François Ozon Buch: François Ozon nach einem Bühnenstück von Robert Thomas Kamera: Jeanne Lapoirie Musik: Krishna Levy Darsteller: Catherine Deneuve, Isabelle Huppert, Emanuelle Béart, Fanny Ardant, Virginie Ledoyen, Danielle Darieux, Ludivine Sagnier, Firmine Richard Produktion: Frankreich, 2001 Länge: 103 min. Fassung: 35mm, OmU

Der Ort der Handlung ist das provinzielle Nachkriegsfrankreich, wo sich die Familien zum gemeinsamen Weihnachtsfest auf dem winterlichen Landsitz einfindet. Doch groß ist der Schock, als das allseits „beliebte“ Familienoberhaupt ermordet in seinem Bett aufgefunden wird, das Haus mitsamt allen Anwesenden und somit Verdächtigen eingeschneit und von der Außenwelt isoliert wird. Die acht Frauen, dargestellt vom aktuellen „who is who“ der französischen Filmriege von jung bis alt, ergehen sich alsbald in Anschuldigungen, emotionell motivierten Verdächtigungen, Alibibeweisen und -entkräftungen. Wer war es: die herrschsüchtige, befehlserteilende Ehefrau des Ermordeten, die Schwägerin, ihres Zeichens prüde, gesittete alte Jungfer, oder die knauserige trinkende Schwiegermutter? Die laszive, überlegen scheinende Schwester des Toten, das züchtige, kuschende Zimmermädchen? Die gütige und fürsorgliche Haushälterin oder gar eine der liebreizenden jungen Töchter?

Es wird an der anfänglich klischeehaft scheinenden Oberfläche gekratzt, jede der acht Frauen offenbart sich in „ihrem“ Lied. Viele anrüchige Dinge kommen dabei zum Vorschein und nahezu jedes Tabu jener Tage wird gebrochen. Das Ende wartet mit einer Überraschung auf, stimmt aber auch nachdenklich über manch menschlichen Abgrund und die weibliche Psyche.

PS: Für Interessierte findet sich auf der homepage unserer Internetfilmzeitschrift „High Noon“ die Mitschrift der Pressekonferenz zu „Acht Frauen“ im Rahmen der Berlinale 2002.

Spieltermin:
Mittwoch, 07.05.2003 19:45 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon