aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Die Verführten

Originaltitel: The Beguiled

Sofia Coppola Special Double-Feature!

Regie&Buch: Sofia Coppola Kamera: Philippe Le Sourd Musik: Phoenix Darsteller: Colin Farrel, Kirsten Dunst, Nicole Kidman, Elle Fanning Produktion: USA, 2017 Länge: 94 min. Fassung: DCP, En. OmU

Mit Filmen wie Marie Antoinette , Lost in Translation und Somewhere hat Sofia Coppola in den letzten Jahren immer wieder unter Beweis gestellt, dass ihre Inszenierungen atmosphärisch dicht, intensiv und vielseitig sind. Insbesondere die gekonnte Darstellung der Perspektive weiblicher Hauptfiguren gehört zu den wichtigsten Merkmalen ihrer Filme. Mit ihrem Debüt-Film The Virgin Suicides , inszenierte Coppola erstmals die Thematik sexueller Faszination junger Mädchen. Achtzehn Jahre später kehrt sie, mit ihrem in Cannes preisgekrönten Film Die Verführten , zu dieser Thematik zurück. Wie in The Virgin Suicides , setzt sich Coppola in Die Verführten mit erotisierter Dominanz, Geschlechterkämpfen und Rivalitäten, die an Obsession grenzen, auseinander. In The Virgin Suicides geht es um das Leben von fünf Schwestern in einem amerikanischen Vorort, die nach dem Selbstmordversuch einer der Schwestern, unter der ständigen Kontrolle und Beobachtung der Eltern stehen. Die Verführten ist Coppola erstes Historiendrama und ein Remake von Clint Eastwoods The Beguiled von 1971. In dem Film löst das unerwartete Auftauchen eines verletzten Soldaten in einer Mädchenschule in Virginia während des Bürgerkrieges, Hass und Intrigen unter den Schülerinnen aus. Beide Filme zeigen die Entwicklung Coppolas als Regisseurin und ihre über die Jahre beibehaltene Stilsicherheit. Darüberhinaus legen beide Filme, für Hollywood ungewöhnlich, den Fokus auf die weibliche Empfindung Geschlechter basierter Dominanz und zeigen so die über die Jahre erhaltene Aktualität der Thematik.

Text: Solveig Degen

Spieltermin:
Donnerstag, 10.01.2019 21:00 Uhr, Hörsaal 2006
 | 
(als .ics-Datei)

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon