aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Nacktbaden – Manche bräunen, andere brennen

Originaltitel: Suntan

Vorfilm: Copa-Loca

Regie: Argyris Papadimitropoulos Buch: Argyris Papadimitropoulos, Syllas Tzoumerkas Kamera: Christos Karamanis Musik: Yannis Veslemes Darsteller: Makis Papadimitriou, Elli Tringou Produktion: GR, 2016 Länge: 104 min. Fassung: BluRay, Gr. OmU

Nacktbaden – Manche bräunen, andere brennen erzählt von dem mittelalten Arzt Kostis (MP), der ein Jobangebot auf einer kleinen griechischen Insel annimmt. Zunächst muss er den einsamen Winter dort allein verbringen, im Sommer aber treibt es Touristen an die Strände der Insel. Wilde Partys beginnen und die Nacktstrände haben Hochsaison. Als nach einem Unfall Anna (ET) mit ihrer Partyclique in der Praxis von Kostis auftaucht, verliebt er sich sofort in sie. Um ihr Herz zu gewinnen macht er jeden Spaß der Gruppe mit, feiert ausgiebig mit ihnen und findet seine Jugend wieder. Als sich aus seiner Verliebtheit eine regelrechte Obsession entwickelt, Anna jedoch nur unverbindlichen Spaß haben möchte, eskaliert die Situation und Kostis verliert sich in einer Abwärtsspirale, die ihn bis zum Äußersten treibt.

Der Film ist teilweise inspiriert durch Romane von Michel Houellebecq und auch eigenen Erfahrungen des Regisseurs, der selbst jedes Jahr die Touristenströme und die partyobsessiven Jugendlichen im Land beobachtet. Papadimitropoulos Film ist nicht zuletzt eine Studie über die Angst des Menschen zu altern. Ein durchökonomisiertes Menschenbild kann so etwas nicht akzeptieren, denn wenn es etwas zu optimieren gibt, dann gilt das Credo, das auch zu tun. Die Moral hat sich dann gefälligst hintenanzustellen.

Vorfilm: Copa-Loca

R+B: Christos Massalas K: Konstantinos Koukoulios D: Elsa Lekakou, Pavlos Iordanopoulos, Stathis Stamoulakatos P: GR 2017 V: DCP, OmeU L: 14min

Copa-Loca ist ein verlassener Sommerurlaubsort. Paulina (EL) lebt im Herzen von Copa-Loca. Sie kümmert sich um jeden und jeder kümmert sich um sie. In allen nur erdenklichen Wegen und Möglichkeiten. Der Kurzfilm ist ein Porträt einer jungen Frau, aber auch das einer Landschaft. Und Copa-Loca ist das Wunderland, das langsam in sich zusammenfällt und seine verstörenden Tiefen offenbart.

Spieltermin:
Donnerstag, 18.07.2019 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
The Greek Weird Wave
 Donnerstag  27.06.2019  20:00 Uhr  Gr. OmU  Attenberg
 Donnerstag  04.07.2019  20:00 Uhr  Gr. OmU  Alpen
 Donnerstag  11.07.2019  20:00 Uhr  Gr. OmeU  Boy Eating The Bird’s Food
 Donnerstag  18.07.2019  20:00 Uhr  Gr. OmU  Nacktbaden – Manche bräunen, andere brennen
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon