aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Hero

Originaltitel: Ying Xiong

Regie: Zhang Yimou Buch: Feng Li, Bin Wang Kamera: Christopher Doyle Musik: Tan Dun Darsteller: Jet Li, Maggie Cheung, Tony Leung, Zhang Ziyi, Donnie Yen, Daoming Chen Produktion: China, 2002 Länge: 99 min. Fassung: 35mm, OmU

Der König von Qin steht kurz davor, ganz China zu erobern. Da bringt ihm ein Krieger die Waffen dreier Rebellen, die er getötet hat. Er darf sich dem König auf zehn Schritte nähern und erzählt ihm den Tathergang. Danach plaudert der König ein wenig aus dem Nähkästchen. Aber mal ehrlich... wer guckt sich diesen Film schon wegen der Story an.

Hero ist ein Film der Bilder. Und die sind poetisch, stimmungsvoll, wunderschön. Viele westliche Betrachter werden diesen Film mit Crouching Tiger, Hidden Dragon vergleichen. Beides sind chinesische Großproduktionen von bedeutsamen Regisseuren mit bekannten Schauspielern. Die Gemeinsamkeiten bleiben dennoch oberflächlich. Ang Lee hat mit seinem Werk den anspruchsvollen Kung-Fu-Film jenseits des Klamauks von Jackie Chan wiederbelebt. Gleichzeitig ist der Film des Taiwanesen wie die Situation seiner Heimatinsel selbst: Er steht zwischen zwei Welten. Einerseits orientiert er sich an der chinesischen Ästhetik, gleichzeitig macht er Zugeständnisse an den westlichen Geschmack. Ang Lees Film ist wie Chop Suey: klingt chinesisch, schmeckt chinesisch, ist im Westen populärů und hat mit chinesischer Küche so viel zu tun wie Pizza Hut mit gehobener italienischer Gastronomie.

Zhang Yimou hingegen ist Festlandchinese und setzt uns hier vollendete chinesische Kochkunst vor, um beim Bild zu bleiben. Eines von beiden Gerichten ist das bessere, das andere das massenwirksamere. Zhang Yimous Werk braucht den Vergleich mit Crouching Tiger nicht zu scheuen. Es ist ihm eindeutig überlegen, ansprechender, aber auch anspruchsvoller. Hero ist ein wunderbarer Film. Die Handlung ist tiefgründig, die Charaktere sind fein gezeichnet, insbesondere die Figur des Ersten Kaiser. Vor allem Tony Leung stellt wieder einmal sein Talent als einer der besten und vielseitigsten Charakterdarsteller Hongkongs unter Beweis. Mit Donnie Yen und Jet Li spielen hervorragende Kung-Fu-Kämpfer in einem Film, dessen Choreographie sich durch unübertreffliche Bilder, kreative Einfälle und abwechslungsreiche Darstellung angenehm hervorhebt.

Spieltermin:
Mittwoch, 15.10.2003 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Anime, Bollywood, China-Epos
 Mittwoch  15.10.2003  20:00 Uhr  OmU  Hero
 Dienstag  21.10.2003  20:00 Uhr  OmU  Running Out Of Time
 Dienstag  28.10.2003  18:00 Uhr  OmU  Sometimes Happy, Sometimes Sad
 Dienstag  04.11.2003  19:30 Uhr  DF  Chihiros Reise ins Zauberland
 Donnerstag  13.11.2003  19:30 Uhr  OmU  Hongkong Love Affair
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon