aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Chungking Express

Regie&Buch: Wong Kar-Wai Kamera: Christoper Doyle Musik: Frankie Chan Darsteller: Brigitte Lin, Takeshi Kaneshiro, Tony Leung, Chiu Wai, Faye Wong, Valerie Chow, Chen Jinquan Produktion: Hongkong, 1994 Länge: 97 min. Fassung: 35mm

Ein Imbisslokal verbindet zwei unabhängige Geschichten, die sich um das Leben zweier Polizisten in Hongkong drehen. Der erste (TK) wurde von seiner Freundin verlassen und will es nicht wahrhaben. Einen Monat gibt er ihr zurückzukommen und isst jeden Tag eine Büchse Ananas, die wie seine Liebe am Monatsende abläuft. In der Nacht des letzten Tages trifft er auf eine Drogenhändlerin mit blonder Perücke (BL) und für beide fängt am nächsten Morgen ein neues Leben an. Dem zweiten Polizisten (TL) bekam der Rat des Imbißbesitzers (CJ), seiner Freundin (VC) doch die Wahl zwischen zwei Gerichten zu lassen schlecht: sie "möchte etwas neues ausprobieren" und hinterläßt im Imbisslokal die Wohnungsschlüssel. Mittels dieser verschafft sich nun die neue Aushilfe des Lokals (FW) heimlich Zutritt zu der Wohnung des Polizisten, in den sie sich verliebt hat. Er kann die langsame Veränderung seiner Wohnung nicht begreifen.

Voller Poesie erzählt Chungking Express diese beiden Geschichten, deren Charaktere mit Bedacht entwickelt werden. Wie die Schriftsprache, so drückt sich auch der chinesische Film durch Bilder aus, die, einer kunstvollen Kalligraphie vergleichba,r Schönheit und Bedeutung in sich vereinen: ein wichtiger Unterschied zur westlichen Fokussierung auf Wort und Dialog.

Takeshi Kaneshiro, der bereits in The Odd One Dies und Tempting Heart überzeugte, spielte auch in WKWs Fallen Angels mit. Während Brigitte Lin im Westen völlig unbekannt ist, zählt sie in China, Taiwan und Hongkong zu den ganz großen Stars. Durch Fantasyepen wie China Swordsman I und II ist sie nicht nur allen Chinesen ein Begriff (ist man in der Lage, den Originaltitel "Dong Fang Bu Bai" korrekt auszusprechen, so ist der Wiedererkennungseffekt garantiert), sondern vielleicht auch dem einen oder anderen Europäer. Während Chungking Express sie in ihrer letzten Rolle zeigt, wurde der Film für Faye Wong zum Debut. Wie die meisten chinesischen Schauspielerinnen ist sie auch als Sängerin aktiv. Tony Leung, der vor kurzem zusammen mit Maggie Cheung in WKWs In the Mood for Love zu sehen war, spielte auch in Okinawa Rendez-vous wieder gemeinsam mit Faye Wong.

Spieltermin:
Dienstag, 15.05.2001 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon