aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Raus aus Amal

Originaltitel: Fucking Amal

Regie&Buch: Lukas Moodysson Kamera: Ulf Brantas Musik: Robyn, Lars Gullin, Broder Daniel u.a. Darsteller: Robyn, Alexandra Dahlström, Rebecca Liljeberg, Erica Carlson, Mathias Rust, Stefan Hörberg Produktion: Schweden, 1998 Länge: 89 min. Fassung: 35mm, OmU

Der schwedische Dichter und Filmemacher Lukas Moodysson inszeniert mit
viel Geschick und Gespür für seine Charaktere die Geschichte der
16jährigen Agnes (RL), die vor einiger Zeit mit ihren Eltern in die
Kleinstadt Amal gezogen ist. Agnes fällt es schwer, Anschluss zu
finden - sie wird von ihren Klassenkameraden gemieden, nicht zuletzt,

weil sie eine Lesbe ist. Elin (AD) ist das genaue Gegenteil von Agnes:
sie ist beliebt und steht immer im Mittelpunkt. Ausgerechnet in Elin
hat sich Agnes verliebt! Als Elin wegen einer Wette mit ihrer
Schwester Jessica (EC) Agnes küsst, gerät alles
durcheinander...Fucking Amal ist ein bezaubernder Film über die
Verwirrungen des Erwachsenwerdens, über Veränderungen und das Gefühl,
sich selbst nicht mehr zu kennen, über Teenagerdepressionen und die
Angst, nirgendwo dazuzugehören. Man kann sich dem Charme der jungen
Darsteller nicht entziehen, und es verwundert nicht, dass Fucking Amal
in kürzester Zeit zum internationalen Kultfilm avancierte und bereits
zahlreiche Preise gewann. Die kraftvolle Authentizität der Bilder und
der hohe Identifikationsfaktor beim Publikum verfehlen ihre Wirkung
nicht. Schließlich ist Fucking Amal ?die Philosophie eines jungen
Filmemachers, der alles, von der Todessehnsucht bis zur ersten Nacht,
zulässt, weil er noch ganz nah dran ist, weil er noch keine Verklärung
beschönigt oder dramatisiert, weil er einfach geschehen lässt, was
geschehen muss, wenn man erwachsen wird.? (epd 12/99)

Spieltermin:
Dienstag, 17.07.2001 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon