aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Kurz und schmerzlos

Regie&Buch: Fatih Akin Kamera: Frank Barbian Darsteller: Mehmet Kurtulus, Aleksandar Jovanovic, Adam Bousdoukos, Regula Grauwiller, Idil Üner, Ralph Herforth, Cem Akin Produktion: Deutschland, 1998 Länge: 100 min. Fassung: 35 mm

Drei junge Männer in Hamburg-Altona, drei Freunde, Kleinkriminelle aus drei unterschiedlichen Kultu-kreisen, die sich durchzuschlagen versuchen in der Großstadt: der Türke Gabriel (MK), frisch aus dem Knast entlassen, der Grieche Costa (AB), aus Nächsten-liebe stets besorgt um seine Dieb-stahlsopfer, und der Serbe Bobby (AJ), der so gerne ein richtiger, cooler Gangster wäre. Doch wieviel hält ihre Freundschaft aus? Gabriels Schwester macht Schluß mit Costa, Gabriel verliebt sich in Bobbys Freundin Alice (RG), Bobby plant seinen ersten großen Deal, aber Hamburgs Waffenhändler und die Mafia funken ihm dazwischen, Gabriel träumt von einem Strandcafé in der Türkei... . Der frische Erstlingsfilm Akins ist geradlinig und direkt, die düsteren Kneipen, nächtlichen Straßen und finsteren Hinterhöfe vermitteln „eine schöne Authentizität“ (epd film). Ein cooler, wilder Gangsterfilm der Blicke und Gesten, der sich weniger für die Kriminalgeschichte als vielmehr für die menschliche Seite seiner Vorstadthelden interessiert.

Spieltermin:
Dienstag, 09.11.2004 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Fest verankert zwischen den Welten (Fatih Akin)
 Dienstag  19.10.2004  19:30 Uhr    Gegen die Wand
 Dienstag  26.10.2004  19:30 Uhr  OmU  Solino
 Dienstag  02.11.2004  19:45 Uhr    Im Juli
 Dienstag  09.11.2004  20:00 Uhr    Kurz und schmerzlos
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon