aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Workshop „Made in America“


Workshop mit Thomas Binotto

Gesellschaftskritische amerikanische Filmemacher wie Robert Altman, John Sayles, Woody Allen oder Martin Scorsese gehören in den USA zu den Außenseitern an der Kinokasse. Das amerikanische Mainstream-Kino dagegen ist konservativ, lässt die traditionelle Familie hochleben
, übt sich in Hurra-Patriotismus und will niemanden vom Popcorn ablenken – so wenigstens lautet das Pauschalurteil. Im Workshop soll dieses Klischee anhand von Mainstream-Filmen hinterfragt werden. Mit Filmausschnitten und -vergleichen werden die formalen Mittel aufgezeigt, mit deren Hilfe man Gesellschaftskritik der Masse unterjubelt, es werden die Bereiche und Grenzen dieser Subversion bestimmt und schließlich auch die Frage gestellt, ob es Old Europe tatsächlich so viel kritischer mag.

Anmeldung beim Carl-Schurz-Haus, Tel. 0761 / 31647 oder per e-mail programm@carl-schurz-haus.de

Spieltermin:
Samstag, 30.04.2005 10:00 Uhr, Konferenzraum in der UB

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Made in America - Der kritische Blick auf die USA im Hollywood-Mainstream-Kino
 Mittwoch  20.04.2005  20:00 Uhr  OmU  Wag the Dog
 Mittwoch  27.04.2005  19:30 Uhr  OV  Arlington Road
 Freitag  29.04.2005  19:00 Uhr  OmU  Meine Braut, ihr Vater und ich
 Samstag  30.04.2005  10:00 Uhr    Workshop „Made in America“
 Mittwoch  04.05.2005  19:45 Uhr  OmU  Three Kings
 Mittwoch  11.05.2005  19:30 Uhr  OV  American Beauty
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon