aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Die Spielwütigen

Regie&Buch: Andres Veiel Kamera: Pierre Bouchez, Claus Deubel, Johann Feindt, Rainer Hoffmann, Jörg Jeshel, Lutz Reitemeier, Hans Rombach Musik: Jan Tilman Schade Darsteller: Karina Plachetka, Constanze Becker, Prodromos Antoniadis, Stephanie Stremler Produktion: Deutschland, 2004 Länge: 104 min. Fassung: 35 mm

Die SpielwütigenDie Spielwütigen sind vier junge Schauspielschüler auf dem Weg zum Traumberuf. Über einen Zeitraum von sieben Jahren begleitete sie Regisseur Andres Veiel (Black Box BRD) vom Vorsprechen an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin bis zu ihren ersten Engagements. En passant ist dabei ein Film über das Erwachsenwerden entstanden, der bei der Berlinale 2004 den Panorama Publikumspreis gewann.

Pressestimmen: „Kaum könnte ein Krimi spannender sein, kaum könnte ein Melodram tiefer berühren als Veiels Beobachtungen der vier jungen Menschen, denen man schon bald ebenso viel Respekt wie Zuneigung entgegenbringt.“ - Filmdienst

„...eine ins Psychogramm eines Berufbilds gekleidete, manchmal fast zärtliche, niemals langweilende Erforschung des immer hochexplosiven Konfliktfelds zwischen Lebenstraum und Leben.“ - Der Tagesspiegel

Spieltermin:
Donnerstag, 23.06.2005 19:45 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Neue Deutsche Dokus
 Donnerstag  09.06.2005  20:00 Uhr  OmU  Die Geschichte vom weinenden Kamel
 Donnerstag  16.06.2005  20:00 Uhr    Mit IKEA nach Moskau
 Donnerstag  23.06.2005  19:45 Uhr    Die Spielwütigen
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon