aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Vortrag: Über Hitler lachen ?

Länge: 90 min.

Klaus Theweleit wird einen kritischen Vortrag zu dem Film Sein oder nicht Sein halten.
Klaus Theweleit, 1942 in Ostpreußen geboren, studierte Germanistik und Anglistik in Kiel und Freiburg. Von 1969-1972 war er als freier Mitarbeiter des Südwestfunks tätig
, 1977 promovierte er über "Freikorpsliteratur und den Körper des soldatischen Mannes". Heute lebt er als freier Schriftsteller mit Lehraufträgen in Deutschland, den USA, der Schweiz und Österreich. Seit 1998 ist Theweleit Professor für Kunst und Theorie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. Er veröffentlichte unter anderem: "Buch der Könige" (1988 und 1994), "Objektwahl" (1990), "Das Land, das Ausland heißt" (1995), "Godard" (1995), "Heiner Müller" (1996), "Ghosts" (1998), "Der Pocahontas-Komplex" mit Texten zu Arno Schmidt und Shakespeares "Sturm" (1999).

Spieltermin:
Dienstag, 06.12.2005 20:15 Uhr, 1199 im KG I

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Exilregisseure in Hollywood
Lubitsch, Zinnemann und Wilder
 Dienstag  06.12.2005  20:15 Uhr    Vortrag: Über Hitler lachen ?
 Mittwoch  07.12.2005  19:45 Uhr    Sein oder nicht sein
 Mittwoch  14.12.2005  20:00 Uhr    Zwölf Uhr mittags
 Mittwoch  21.12.2005  19:30 Uhr  OmU  Manche mögen's heiß
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon