aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Invasion der Barbaren

Originaltitel: Les Invasions Barbares

Regie&Buch: Denys Arcand Kamera: Guy Dufaux Musik: Pierre Aviat Darsteller: Rémy Girard, Stéphane Rousseau, Marie-Josée Croze, Marina Hands, Dorothée Berryman, Johanna Marie Tremblay, Pierre Curzi Produktion: Kanada/Frankreich, 2003 Länge: 99 min. Fassung: 35mm

Invasion der BarbarenRémy (RG), Sozialist und Liebhaber unzähliger Frauen, liegt im Sterben. Sein Sohn Sébastien (SR) versammelt daraufhin die alten Freunde im Krankenhaus, organisiert ein Einzelzimmer und Schmerzlinderung durch Heroineinnahme. Vater und Sohn, die sich bisher als kapitalistisch bzw. verantwortungslos gegenseitig nur abwerteten, nähern sich angesichts des baldigen Todes aneinander an. Dialoge voller Witz und Tiefsinn lassen den Film, obgleich seiner ernsten Ausgangssituation, wunderbar leicht und heiter wirken. Gerade die intellektuellen Plaudereien der Studienfreunde sind ein Genuss. Hier wird die Intention Arcands deutlich, eine wohl vom aussterben bedrohte Spezies zu zeigen: den hedonistischen vergeistigten Bildungsbesessenen. Doch vor allem die außergewöhnliche Wärme mit denen der Regisseur seinen Figuren begegnet machen diesen Fim zu etwas ganz Besonderem.

Text: Janine Schomburg

Spieltermin:
Mittwoch, 11.01.2006 19:45 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon