aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

After Life

Originaltitel: Wandafuru raifu

Regie&Buch: Hirokazu Koreeda Kamera: Yutaka Kasamatsu, Masayoshi Sukita Musik: Yasuhiro Kasamatsu Darsteller: Takashi Mochizuki, Erika Oda, Susumu Terajima, Kyoko Kagawa, Kei Tani, Takashi Naito Produktion: Japan, 1998 Länge: 120 min. Fassung: 35mm, OmU

After LifeWie würde man antworten, wenn man sein Leben in einem einzigen Moment zusammenfassen müsste? Welches war der glücklichste Augenblick deines Lebens? Diese Frage müssen sich die 22 Verstorbenen in Koreedas After Life stellen.
Der Film beginnt an einem vernebelten Montag Morgen in einem alten abgelegenen Schulgebäude
. Der genaue Ort der Handlung ist unklar, ebenso die Herkunft derer, die hier in der Eingangshalle eintreffen. Sie werden von Sachbearbeitern empfangen, füllen Formulare aus und haben nun eine Woche Zeit, die schönste Erinnerung an ihr Leben auszuwählen und mit ihren Betreuern zusammen zu verfilmen. Diesen Moment werden sie als einzige Erinnerung mit ins Jenseits nehmen.
Jeder Moment wird mit Kulissen nachgestellt und verfilmt. Ob es eine Kindheitserinnerung an den Fahrtwind im Schulbus ist oder die erste Tanzstunde in roten Lackschuhen... Während einige der Neugestorbenen gut mit dieser Aufgabe zurechtkommen, hat der 70-jährige Watanabe schon aufgegeben. Bestand doch sein Leben nur aus Ereignissen, die er allesamt vergessen möchte.
Am letzten Tag werden die Filme gemeinsam im hauseigenen Kino angeschaut, bevor die Toten schließlich entlassen werden.
Koreeda hat seinen Film ins Jenseits verlegt, um rückblickend über das Leben selbst nachdenken zu können. Die Bilder sind klar und ausdrucksstark und erinnern teilweise an die Filme des japanischen Regie-Meisters Yasujiro Ozu. Koreeda geht es dabei nicht so sehr um den Tod, sondern um eine bescheidene Betrachtung des Lebens und was es wertvoll macht. Zugleich ist After Life aber auch eine Huldigung an das Kino selbst als Ort, wo die Erinnerungen der Menschheit bewahrt werden.
Es bleibt nur zu hoffen, dass man es schafft, in seinem eigenen Leben Momente zu sammeln, die es lohnen, nachgefilmt zu werden.

Spieltermin:
Mittwoch, 01.02.2006 19:30 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Neuer Japanischer Film
 Donnerstag  19.01.2006  19:30 Uhr  OmU  Dolls
 Mittwoch  25.01.2006  19:30 Uhr  OmU  Samurai Fiction
 Donnerstag  26.01.2006  20:00 Uhr  OmU  Blessing Bell
 Mittwoch  01.02.2006  19:30 Uhr  OmU  After Life
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon