aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Gespenster

Regie: Christian Petzold Buch: Christian Petzold, Harun Farocki Kamera: Hans Fromm Musik: Stefan Will, Marco Dreckkötter Darsteller: Julia Hummer, Sabine Timoteo, Benno Fürmann, Marianne Basler, Aurélien Recoing Produktion: D/F, 2004 Länge: 8 min. Fassung: 35mm, DF

GespensterNina (JH), die in einem Projekt für sozial auffällige Jugendliche zu gemeinnütziger Arbeit verdonnert wurde, weiß nicht recht, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Da trifft sie die attraktive, mysteriöse Toni (ST), die auf der Straße lebt. Die beiden Außenseiterinnen befreunden sich, lassen sich durch die Stadt treiben und klauen Klamotten. Gleichzeitig sucht Françoise (MB) ihre Tochter, die sie vor vielen Jahren als ganz kleines Kind verlor. Sie war nur kurz in den Supermarkt gegangen. In dem Moment hat ein Unbekannter die Kleine mitgenommen. Die verschwommenen Bilder einer Überwachungskamera haben die Entführung aufgezeichnet. Als Françoise die junge Nina sieht, wird sie unsicher. Könnte sie die mittlerweile zur Jugendlichen herangewachsene Tochter sein?

Petzold gelingt es, seine Geschichte in einer traumartigen Atmosphäre zu erzählen; die Kamera verwandelt den Potsdamer Platz und seine Umgebung in magische, seltsam entrückte Räume. Petzold beruft sich ganz ausdrücklich auf die Gebrüder Grimm als Inspiration für seinen Film, und die französische Presse sprach angesichts des Films bereits begeistert von einer "nouvelle vague allemande".

Spieltermin:
Dienstag, 09.05.2006 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Der Neue Deutsche Film
Fortsetzung
 Donnerstag  04.05.2006  19:30 Uhr  DF  Sommer vorm Balkon
 Dienstag  09.05.2006  20:00 Uhr  DF  Gespenster
 Donnerstag  18.05.2006  19:45 Uhr  DF  Ein ganz gewöhnlicher Jude
 Dienstag  23.05.2006  19:30 Uhr  DF  Sie haben Knut
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon