aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Living in Oblivion

Regie&Buch: Tom DiCillo Kamera: Frank Princi Musik: Jim Farmer Darsteller: Steve Buscemi, Catherine Keener, Dermont Mulroney, Danielle von Zerneck, James LeGros, Rica Martens, Peter Dinklage, Hilary Gilford, Michael Griffith Produktion: USA, 1994 Länge: 91 min. Fassung: 35mm, DF

Living in OblivionTom DiCillos Living in Oblivion ist die humorvolle Verarbeitung von Erfahrungen, die er selbst über Jahre hinweg (unter anderem als Kameramann in Jim Jarmuschs Stranger than Paradise) als Independent-Filmemacher gesammelt hat.

Der Plot des Films ist schnell erzählt: Der Regisseur Nick Reeve (SB) versucht mit seinem Team einen Low-Budget-Film zu
produzieren und stolpert dabei von einer Panne zur nächsten. Erst spielt die Technik verrückt, dann brechen bei der Hauptdarstellerin Nicole (CK) lange verdrängte Kindheitstraumata wieder auf, der eingebildete männliche "Star" Chad (JL) hat ganz eigene Vorstellungen von seiner Inszenierung und auch der Rest der Crew macht es Nick nicht gerade leicht, am Drehplan festzuhalten...

Aus einem ursprünglich 30minütigen Kurzfilm entstand diese herrliche Parodie über die andere Seite des sonst so glamourösen Filmgeschäfts. In Tom DiCillos Living in Oblivion vermischen sich irgendwann alle Ebenen: Der Film wird zum "Film im Film", zum Traum und zur gerade gedrehten Traumsequenz, was durch den bewussten Einsatz von Farb- und Schwarz-Weiß-Sequenzen nochmals besonders geschickt in Szene gesetzt wird.

Neben dem dadurch auch formal ansprechenden Konzept und einem kleinen Techniklehrgang hat der Film aber vor allem dieses zu bieten: starke schauspielerische Leistungen (allen voran Steve Buscemi in einer für ihn sehr ungewöhnlichen Rolle), originelle Dialoge, immer wieder unverhoffte Wendungen und eine daraus resultierende Situationskomik, die einen höchst unterhaltsamen und kurzweiligen Abend garantiert!

Text: Jakob Willis

Spieltermin:
Freitag, 05.05.2006 19:45 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon