aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Chicken Run

Regie&Buch: Peter Lord, Nick Park Kamera: Tristan Oliver, Dave Alex Riddett Musik: Harry G. Williams, John Powell Produktion: UK, 2000 Länge: 94 min. Fassung: 35mm, OmU

Stacheldraht, Holzbaracken, Suchscheinwerfer, Patrouille mit Hund
stiefelt vorbei und fasst einen Ausbrecher. Hier kann es sich nur um
eines handeln: ... Mrs. Tweedys Hühnerfarm! Bei unserem ertappten
Ausbrecher handelt es sich um Ginger, die Anführerin der Hennen, die
sich und ihre Artgenossen befreien möchte: mit tollkühnen Plänen, aber

bislang ohne Erfolg. Als der flüchtige Zirkushahn Rocky auf der Farm
auftaucht, verdonnert ihn Ginger dazu, den Hühnern das Fliegen
beizubringen. Deren Tage auf der Farm sind nämlich gezählt, seit
Mrs. Tweedy der Gedanke an eine Pastetenfabrik kam. Ein Wettlauf mit
der Zeit beginnt.
Die Macher von Wallace and Gromit präsentieren in ihrem ersten
abendfüllenden Spielfilm eine grandiose Satire auf Kriegsfilme und
Ausbruchsepen wie Gesprengte Ketten. Bewusst spielt Chicken Run mit
deren Stereotypen, z.B. in der grausamen ?Lagerkommandantin?
Mrs. Tweedy und dem dümmlich-dicken Mr. Tweedy. Der bedeutungsvolle
Unterschied zwischen Rockys ?American English? und dem britischen
Akzent von Ginger und ihren Hühnern geht in der deutschen
Synchronfassung leider verloren - einer von vielen guten Gründen sich
diesen großartigen Film nicht entgehen zu lassen: wir zeigen ihn
selbstverständlich im Original! Der Unterhaltungswert ist
garantiert.

Spieltermin:
Dienstag, 24.04.2001 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon