aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Havanna Blues

Originaltitel: Habana Blues

Regie: Benito Zambrano Buch: Benito Zambrano, Ernesto Chao Kamera: Jean-Claude Larrieu Musik: Juan Antonio Leyva, Magda Rosa Galvan, José Luis Garrido, Equis Alfonso, Descemer Bueno, Dayan Abad, Kiki Ferrer, Kelvis Ochoa Darsteller: Alberto Yoel Garcia Osorio, Roberto Sanmartín, Yailene Sierra Rodríguez, Zenia Marabal Produktion: E/CU/F, 2004 Länge: 110 min. Fassung: 35 mm, OmU

„Vivir es eligir“, heißt es auf den Originalpostern für Habana Blues – leben bedeutet wählen. Bleiben und die Zustände aushalten oder gehen, um nie wiederkehren zu dürfen? Vor dieser Entscheidung stehen Tito (RS) und Ruy (AYGO), beste Freunde in Havanna, Kuba. Bis jetzt haben sie immer mit den typischen Gelegenheitsjobs Geld verdient. Nun verspricht ihnen eine spanische Produktionsfirma internationalen Erfolg für ihre Band. Das würde aber bedeuten, Kuba zu verlassen, das mit all seinen Widrigkeiten trotzdem ihre Heimat und ihr Zuhause ist, und auf unabsehbare Zeit nicht zurück zu können.

Für eine Koproduktion, bei der auch Kuba beteiligt war, ist der Film recht direkt und ehrlich, was die Situation und Einschränkungen in Havanna angeht. So ist nichts, was Geld bringt, wirklich legal. Bestimmte Dinge sollten auf der Straße nicht besprochen werden, und in Gedanken wird mit der Flucht in die USA ständig gespielt. Doch trotzdem – durch die Musik, die Havanna Blues so mitreißend macht, wird die enorme Lebensfreude der Menschen in dieser Stadt deutlich. Und wer dachte, Musik in Kuba hört sich immer nach Buena Vista Social Club an, kann bei Havanna Blues staunen und lernen.

Text: Lea Rickert

Spieltermin:
Donnerstag, 07.12.2006 19:45 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon