aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind

Originaltitel: Confessions of a Dangerous Mind

Regie: George Clooney Buch: Charlie Kaufman Kamera: Newton Thomas Sigel Musik: Alex Wurman Darsteller: Sam Rockwell, Drew Barrymore, Julia Roberts, George Clooney Produktion: USA, 2002 Länge: 113 min. Fassung: 35 mm, DF

In den frühen 60ern landet der junge TV-Produzent Chuck Barris (SR) mit der Show „The Dating Game“ (das Äquivalent zum deutschen „Herzblatt“) einen Sensationserfolg. Der private Barris bleibt jedoch ein zerrissener Charakter, immer auf der Jagd nach schnellem Sex und - trotz weiterer Erfolge - von Minderwertigkeitskomplexen geplagt. Als ihn ein geheimnisvoller Fremder (GC) als Killer für die CIA rekrutieren will, zögert der Fernsehmann nicht lange und beginnt ein dubioses Doppelleben.

Confessions of a Dangerous Mind beruht auf Archivmaterial, Tonbandaufnahmen und Tagebüchern der Fernsehlegende Chuck Barris. Ob er allerdings wirklich, wie er in seinen Memoiren behauptet, für die CIA arbeitete und 33 Menschen ermordete, ist bis heute nicht erwiesen. Nichtsdestotrotz ist die Geschichte absolut packend, denn das Skript stammt aus der Feder eines der größten Drehbuchautoren unserer Tage, von Oscar-Gewinner Charlie Kaufman (z.B. Being John Malkovich, Vergiss mein nicht). „Und dieses tolle Skript geben sie einem Schauspieler“, sagte Production Designer James Bissell, als der ursprünglich für die Regie vorgesehene Bryan Singer absprang und George Clooney sich der Aufgabe annahm. Er hat sie bravourös erfüllt. Sein Regiedebüt ist voller genialer Einfälle und spannend bis zum Schluss. Um möglichst wenig schneiden zu müssen, wird zum Teil vor laufender Kamera einfach die Kulisse ausgetauscht, was dem Film etwas Theaterhaftes gibt. Die Handlung erstreckt sich über insgesamt fünf Jahrzehnte, und natürlich bietet sich hier eine wunderbare Gelegenheit, mit den Farben zu spielen. Die gelungene Kombination aus dokumentarischen Augenzeugenberichten und hervorragenden Schauspielerleistungen (Sam Rockwell erhielt bei der 53. Berlinale den Silbernen Bären für die Hauptrolle) macht Confessions of a Dangerous Mind zu einem sehr sehenswerten Film, der die Vorfreude auf Clooneys weitere Regiearbeiten weckt.

Spieltermin:
Mittwoch, 20.12.2006 19:30 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
George Clooney
Der janusköpfige George
 Mittwoch  29.11.2006  20:00 Uhr  OmU, s/w  Good Night, and Good Luck
 Mittwoch  06.12.2006  19:30 Uhr  OV  Syriana
 Mittwoch  13.12.2006  20:00 Uhr  OmU  Solaris
 Mittwoch  20.12.2006  19:30 Uhr  DF  Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon