aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Der Tiger und der Schnee

Originaltitel: La Tigre e la neve

In Kooperation mit der Freiburger onde-Lokalgruppe

Regie&Buch: Roberto Benigni Kamera: Fabio Cianchetti Musik: Nicola Piovani, Tom Waits, Kathleen Brennan Darsteller: Roberto Benigni, Nicoletta Braschi, Jean Reno, Tom Waits, Emilia Fox Produktion: I, 2005 Länge: 114 min. Fassung: 35 mm, OmU

La Tigre e la neveAttilio (RB), ein großer zappliger, weltfremder Junge, ist Dichter und Poetik-Professor und unsterblich in die schöne Autorin Vittoria (NR) verliebt. Nacht für Nacht träumt er von seiner Angebeteten, doch die interessiert sich herzlich wenig für ihn. Mit allen Mitteln versucht sie, ihren nervigen Verehrer loszuwerden. Sie folgt dem berühmten arabischen Dichter Fuad (JR) nach Bagdad, um eine Biographie über ihn zu schreiben. Er hat fast sein gesamtes Leben in Paris verbracht hat und will nun, kurz vor Kriegsbeginn, in seine Heimat Irak zurückkehren. Doch sie wird bei einem Bombenanschlag lebensgefährlich verletzt. Obwohl der Irakkrieg weiter tobt, bricht Attilio sofort nach Bagdad auf, getarnt als Arzt des Roten Kreuzes. Vittorias Überlebenschancen liegen fast bei Null. Medikamente sind nur schwierig zu bekommen, die Lage erscheint aussichtslos. Unter Einsatz seines Lebens setzt der Held wider Willen alle Hebel in Bewegung, um Vittoria doch noch retten zu können...

Angesichts des Kriegsverlaufs mag der Film als etwas naiv erscheinen, doch lässt die Handlung keinen Zweifel daran, dass es sich ausschließlich um ein Märchen handelt. Benigni versteht es mit der Besessenheit eines Clowns, die Widrigkeiten des Lebens zu umschiffen und mit dem Glück eines naiven Herzens dem Chaos auf der Welt etwas zutiefst Menschliches entgegenzusetzen.

Der Film Der Tiger und der Schnee wird im Rahmen einer Kooperation mit der gerade gegründeten Freiburger Lokalgruppe von „onde“ gezeigt, eine deutsch-italienische Studentenzeitschrift, zu der an verschiedenen Unis in Deutschland Arbeitsgruppen existieren (siehe dazu auch www.onde.de). Im Rahmen der Kulturzeitschrift sollen verschiedene Veranstaltungen zum Thema Italien organisiert werden. Da die Freiburger onde-Gruppe noch am Anfang ihrer kulturellen Arbeit steht und interessierte Mitglieder sucht, bitten wir, sich bei Interesse an Nadia Heimann (nadia.heimann-at-gmail.com) oder Jeannette Knopp (ckjeanne-at-yahoo.de) zu wenden.

Als weitere Filme zeigen wir Blow Up (1967) und Zabriskie Point (1969) vom italienischen Starregisseur Michelangelo Antonioni. Siehe dazu auch die Filmreihe „40 Jahre Protestbewegung“.

Text: Nadine Heimann, Philippe Bourdin

Spieltermin:
Donnerstag, 24.05.2007 19:30 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon