aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Knockin' on Heaven's Door

Regie: Thomas Jahn Buch: Thomas Jahn, Til Schweiger Kamera: Gero Steffen Musik: Selig Darsteller: Til Schweiger, Jan Josef Liefers, Moritz Bleibtreu, Thierry Van Werveke, Corinna Harfouch, Rutger Hauer Produktion: D, 1997 Länge: 87 min. Fassung: 35 mm

Knockin' on Heaven's DoorMartin und Rudi sind zwei wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Der eine ist extrovertiert, leichtfüßig, frech und jungenhaft, der andre zurückhaltend, schüchtern und kindlich unbeholfen. Eins haben sie gemein: beide sind todkrank und ihnen bleibt nicht mehr viel Zeit zu leben. Sie landen auf der Abnibbelstation bei einer resoluten und unerbittlichen Krankenschwester, bei Kruzifix und Blasentee. Während eines gemeinsamen Tequila-Besäufnisses in der nächtlichen Krankenhausküche beschließen sie, ans Meer zu fahren, denn „im Himmel bist du n abgefuckter Outsider wenn du noch niemals einmal am Meer warst“. Im Rausch klauen sie einen babyblauen Mercedes 230 SL-Cabrio. Dummerweise gehört der aber den beiden Ganoven Abdul und Henk, die sich von da an an ihre Fersen heften. Denn im Kofferraum der Gangsterkarre befindet sich das bescheidene Sümmchen von einer Million Mark. Bevor diese Erkenntnis auch Martin und Rudi erreicht, erleichtern sie noch schnell eine Tanke sowie eine Bank um ein paar Scheinchen, worauf sie auch noch von der Polizei verfolgt werden. Sie verpulvern das Geld im Nu, erfüllen sich beide noch einen Wunsch, verbringen die Tage im Polizeikessel und auf der Straße, die Nächte im 5-Sterne-Hotel oder im Puff. Als fahrbarer Untersatz dienen wahlweise Polizeiauto, Krankenwagen und Cadillac.

Die beiden Hauptdarsteller beweisen in Knockin' on Heaven's Door einmal mehr ihr komödiantisches Talent, überzeugen aber auch in der Rolle der Sterbenden und das mit großem Einfühlungsvermögen. Gastauftritte von Christiane Paul als sinnliche Verkäuferin im Herrenbekleidegeschäft, Hannes Jaenicke als ganz in Leder gekleideter Motorradbulle mit John-Wayne-Anwandlung, Tobias Schenke als pubertär-motziger Skater, Rutger Hauer einmal mehr in der Rolle des Poeten und anderer deutscher Schauspiel- und Kabarettgrößen runden das Ganze ab. Der Streifen, bei dem Schweiger zum ersten Mal auch an der Produktion beteiligt war, wurde mit 3 Millionen Zuschauern der erfolgreichste Kinofilm des Jahres 1997 und erhielt diverse Auszeichnungen; als bester Nebendarsteller wurde Moritz Bleibtreu für seine Leistung gleich zweimal prämiert. Die Mischung aus actiongeladenem Roadmovie und Tragikomödie, die ebenso rührende als auch witzige Darstellung der Charaktere und der flotte, stimmungsvolle Soundtrack der deutschen Band Selig verleihen dem Film seinen ganz besonderen Charme.

Für Dich Papa. Meike.

Text: Meike Bischoff

Spieltermin:
Freitag, 25.05.2007 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon