aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Dunkler Lippenstift macht seriöser

in Anwesenheit der Regisseurin Katrin Rothe

Regie&Buch: Katrin Rothe Kamera: Silvia Beck, Katrin Rothe Produktion: D, 2003 Länge: 58 min. Fassung: 35 mm

Dunkler Lippenstift macht seriöserUniversitäts-Absolventinnen und Absolventen sollten heutzutage wissen, was ihnen nach dem Abschluss blüht. Falls nicht: Dieser Bewerbungsmarathon zweier Berliner Akademikerinnen wird Euch die Augen öffnen. Die Regisseurin Katrin Rothe begleitet in ihrem für den deutschen Fernsehpreis 2004 nominierten Dokumentarfilm zwei junge Frauen bei ihrer Suche nach dem ersten Job, die sich zu einer emotionalen Achterbahnfahrt entwickelt. Modedesignerin Anne muss ihre hohen Ansprüche weit herunterschrauben. Die sonst so lebenslustige und selbstbewusste Betriebswirtin Silke spielt jede mögliche Frage eines Bewerbungsgespräches durch. Ob in Seminaren mit wohlklingenden Titeln wie „Selbst-Marketing“ oder in Bewerbungsratgebern, überall wird den Jobaspirantinnen eingetrichtert: „Verhalten Sie sich möglichst natürlich!“ Doch dies ist leichter gesagt, als getan. Dieser Zwiespalt entbehrt nicht einer gewissen Komik, die durch skurrile Trickfilmsequenzen verstärkt werden, mit denen Rothe die von Anne und Silke nacherzählten Vorstellungsgespräche bebildert.

Dunkler Lippenstift macht seriöser ist einer der wenigen Filme, die sich aus der Sicht der „Generation Praktikum“ mit der prekären Arbeitswelt auseinandersetzen. Der Regisseurin kam die Idee zu ihrem unkonventionellen Film, nachdem eine ihrer Schulfreundinnen sich trotz „einem blendenden Abschlusszeugnis und internationalen Praktika bei einschlägigen Firmen“ vergebens um eine Arbeitsstelle bemühte – und sich schließlich einen dunkleren Lippenstift kaufte, da sie den Tipp bekommen hatte, dass dunklere Lippen sie im Vorstellungsgespräch älter und seriöser erscheinen lassen. Rothe lachte damals nach eigener Aussage darüber: „Dennoch erschütterte mich, wie das sonst selbstbewusste Mädchen sich verunsichern ließ.“ Auch eigene Erfahrungen bewogen sie „zu diesem einschneidenden Lebensabschnitt einen tiefgründigen Film [zu] erzählen“ und mit ihm „der Frage nach dem Sinn und Widersinn von gut gemeinten Ratschlägen [...] ein Stück näher“ zu kommen. Dies ist ihr auf überzeugende Weise gelungen. Doch seht selbst.

Zur Vorführung des Films wird die Regisseurin Katrin Rothe selbst anwesend sein und nach dem Film für eine Fragerunde zur Verfügung stehen.

Ergänzend zum Thema des Films wird das Freiburger Hochschulinformationsbüro des DGB die Ergebnisse seiner Praktika-Umfrage vorstellen. Nähere Informationen zu dieser Studie sowie weitere Veranstaltungen der Reihe „Studium und dann...? Fit für den Traumjob!“ des DGB-Hochschulinformationsbüros findet Ihr unter www.HIB-Freiburg.de.

In diesem Zusammenhang möchten wir Euch auf zwei Veranstaltungen des DGB-Hochschulinformationsbüros aufmerksam machen, die schon vor Start von WORK IN PROGRESS Freiburg stattfinden werden:

Praktikum im Studium, Montag, 21.05.2007, 18.00 Uhr c.t., Raum 3043. Es geht u.a. um die arbeits- und sozialrechtliche Einordnung von freiwilligen und Pflichtpraktika, Praktika vor und nach dem Studium, Einkommensgrenzen bei Kindergeld und Bafög, Rechte von PraktikantInnen, den DGB-Leitfaden für ein faires Praktikum, Anrechnung im BOK-Bereich der Universität Freiburg, Musterverträge, Tipps für Suchestrategien, etc.

Am 23. Mai 2007 ist der bundesweite PraktikantInnen-Aktionstag, zu dem das Hochschulinformationsbüro ebenfalls eine Veranstaltung plant. Die Uhrzeit steht leider noch nicht fest.

Text: Alexander Sigelen

Spieltermin:
Dienstag, 19.06.2007 19:30 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Work-in-Progress-Festival Freiburg
Arbeit der Zukunft - Zukunft der Arbeit
 Montag  11.06.2007  20:00 Uhr    Vortrag: Glamour und Entfremdung
 Dienstag  19.06.2007  19:30 Uhr    Dunkler Lippenstift macht seriöser
 Donnerstag  21.06.2007  19:30 Uhr    Der Wald vor lauter Bäumen
 Montag  25.06.2007  20:30 Uhr    Kurzfilmwettbewerb „Arbeit in Zukunft“
 Montag  02.07.2007  14:00 Uhr    Absageagentur (Infostand)
 Mittwoch  04.07.2007  19:00 Uhr    Workingman's Death
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon