aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Alaska.de

Regie&Buch: Esther Gronenborn Kamera: Jan Fehse Musik: Rudi Moser, Christian Meyer Darsteller: Jana Pallaske, Frank Droese, Toni Blume, Wilhelm Benner, Andrusch Jung, Nele Steffen, Andreas Hoppe Produktion: D, 2000 Länge: 90 min. Fassung: 35 mm

Alaska.deDie sechszehnjährige Sabine (JP) zieht aus der bürgerlichen Idylle zu ihrem Vater in eine triste Hochhaussiedlung am Rande Berlins. Und ihr neues Viertel gefällt ihr gar nicht - zumal sie kein Schwein kennt dort und alles irgendwie „assi“ findet. Auch in der Schule vor Ort herrscht ein rauherer Ton, doch allmählich lernt sie ihren Mitschüler Eddie (FD) und eine neue Clique kennen. Coole Kampfhunde und Automatenknacken gehören hier zum guten Ton, doch als sie Micha (TB) panisch mit einem Messer davonrennen sieht, weiß sie, dass gerade eben jemand zu weit gegangen ist - und schon steckt sie mittendrin im Schlamassel. Aber wenn man sich verliebt, und selbst wenn es eine komplizierte Liebe wird, dann ist die Lage vielleicht doch nicht ganz hoffnungslos...

Der spannende und poetische Debütfilm der Regisseurin wurde ausgezeichnet mit dem Bayerischen und dem Deutschen Filmpreis und Gewinner beim renommierten Max-Ophüls-Festival - einer der schönsten deutschen Filme der letzten Jahre!

Spieltermin:
Dienstag, 17.07.2007 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Neue deutsche Filme
Der weibliche Blick: Debütfilme junger Regisseurinnen
 Mittwoch  27.06.2007  20:00 Uhr    Sehnsucht
 Donnerstag  05.07.2007  20:00 Uhr    Der die Tollkirsche ausgräbt
 Dienstag  17.07.2007  20:00 Uhr    Alaska.de
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon