aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Tsotsi

Regie: Gavin Hood Buch: Gavin Hood nach dem Roman von Athol Fugard Kamera: Lance Gewer Musik: Paul Hepker, Mark Kilian Darsteller: Presley Chweneyagae, Terry Pheto, Kenneth Nkosi, Mothusi Magano, Zenzu Ngqobe, Zola, Monthuthu und Ntuthuko Sibisi Produktion: SAF/GB, 2005 Länge: 94 min. Fassung: 35 mm, OmU

Tsotsi„Tsotsi“, so nennt man die Kleinkriminellen in den Slums von Johannesburg. Es ist auch der einzige Name, unter dem der junge Protagonist (PC) dieses erschütternden Dramas vorgestellt wird. Bei einem Raubüberfall auf das Auto einer Mittelstandsfamilie „erbeutet“ er das Baby (MS, NS) der Besitzer und muss fortan auf den Säugling aufpassen. In sein von Einsamkeit und brutalen Verbrechen geprägtes Leben dringt so erstmals die Pflicht vor, Verantwortung für einen anderen Menschen zu übernehmen.

Das südafrikanische Sozialdrama ist eine hartrealistische Darstellung des Slumlebens. Trotz Ansätzen von Hoffnung und vereinzelter Gags schildert Tsotsi vor allem die Perspektivlosigkeit eines kriminellen Außenseiters und prangert die schlimmen Zustände in südafrikanischen Slums an. Dabei helfen starke Bilder und gute Darsteller. Tsotsi gewann 2005 den Oscar für den besten ausländischen Film.

Text: Martin Koch

Spieltermin:
Donnerstag, 06.12.2007 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Afrika
Das Weltkino entdeckt den vergessenen Kontinent
 Donnerstag  22.11.2007  19:30 Uhr    Der letzte König von Schottland
 Donnerstag  29.11.2007  20:00 Uhr  OmU   Als der Wind den Sand berührte
 Donnerstag  06.12.2007  20:00 Uhr  OmU   Tsotsi
 Donnerstag  13.12.2007  19:30 Uhr    Lost Children
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon