aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Tote tragen keine Karos

Originaltitel: Dead Men don’t Wear Plaid

Regie: Carl Reiner Buch: Carl Reiner, George Gipe, Steve Martin Kamera: Michael Chapman Musik: Miklos Rozsa Darsteller: Steve Martin, Rachel Ward, Carl Reiner, Reni Santoni Produktion: USA, 1981 Länge: 88 min. Fassung: 35 mm, s/w, OmU

Tote tragen keine KarosPrivatdetektiv Rigby Reardon (SM) erhält von der schönen Juliet Forest (RW) den Auftrag, den Tod ihres Vaters zu erforschen. Sie glaubt richtigerweise nicht an einen Unfall. Ganz im Stil der schwarzen Serie entwickelt sich ein hochkomplizierter Fall, der die Hauptfiguren immer wieder in große Gefahr bringt. Gut, daß Rigby einen bewährten Helfer hat: Philip Marlowe (Humphrey Bogart). Auch anderen, ihm weniger wohlgesonnenen, Hollywoodgrößen begegnet er im Laufe der Ermittlungen, wie z.B. Ingrid Bergman, Bette Davis, Burt Lancaster und Cary Grant (um nur die berühmtesten zu nennen)...

Der aka-Kultfilm der 90er Jahre, seinerzeit ein Garant für eine ausverkaufte Vorstellung. Denn so bewundernswert kunstvoll die Verknüpfung von alten Filmszenen mit neu gedrehtem, so überaus komisch ist diese wundervolle Persiflage auf den Film Noir. Kenner warten in der Regel mit einer Fülle origineller Zitate auf und vermeiden das Wort „cleaning woman“.

Nachdem Carl Reiner und George Gipe ein Drehbuch verfaßt hatten, fügte Steve Martin eine Reihe herrlich ironischer Gags hinzu. Um Authentizität bemüht ließen sie die altgediente Kostümdesignerin Edith Head allein 20 Anzüge für Steve Martin entwerfen, wie sie sie seinerzeit für Cary Grant oder James Stewart schuf. Da sie noch vor Beendigung der Dreharbeiten starb, wurde ihr der Film gewidmet. Dieser Widmung verdankte der aka im Sommersemester 1995 eine Edith Head Reihe. Ebenso authentisch gestaltete Production Designer John DeCuir mit 40jähriger Berufserfahrung insgesamt 85 Sets. Auch die Musik stammt von einem halten Hasen, dessen Filmographie sich sehen läßt. Das Experiment ist jedenfalls gelungen: teilweise weiß man wirklich nicht mehr, ob eine Szene nun alt oder neu ist.

Text: Anja Drescher

Spieltermin:
Freitag, 16.11.2007 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
50 Jahre bewegte Bilder im Hörsaal
Best-Of fünf Jahrzehnte aka-Filmclub
 Freitag  26.10.2007  19:15 Uhr  OmU  Lohn der Angst
 Freitag  02.11.2007  20:00 Uhr    Aguirre, der Zorn Gottes
 Freitag  09.11.2007  20:00 Uhr  OmU   Dr. Seltsam oder: wie ich lernte, die Bombe zu lieben
 Freitag  16.11.2007  20:00 Uhr  s/w, OmU   Tote tragen keine Karos
 Freitag  23.11.2007  19:00 Uhr  s/w  Metropolis
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon