aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Yentown

Originaltitel: Swallowtail Butterfly

Regie&Buch: Shunji Iwai Kamera: Noboru Shinoda Musik: Takeshi Kobayashi Darsteller: Ayumi Ito, Chara, Hiroshi Mikami, Yosuke Eguchi Produktion: Japan, 1996 Länge: 146 min. Fassung: 35mm, OmU

“Once upon a time… als der Yen die stärkste Macht in der Welt war, da gab es eine Stadt namens Yentown und Menschen aus aller Welt stömten dorthin, angezogen vom Reichtum. Die Bewohner der Stadt hassten den Namen „Yentown“ und nannten nun ihrerseits die unerwünschten Gäste „Yentowns“. Und dies ist die Geschichte von Yentowns in Yentown.“
Dieser Monolog an Beginn und Ende des Films bildet des Rahmen eines modernen Märchens von der Suche nach Reichtum und Glück, und wenn man angesichts der zahllosen Facetten von Swallowtail Butterfly eine Aussage über diesen Film treffen kann, dann die, dass er einfach eine wunderschöne Geschichte erzählt. Nach dem Tod ihrer Mutter findet Ageha (AI) bei der Shanghaier Prostituierten Glico (C) Unterschlupf, welche mit anderen „Yentowns“, illegalen Einwanderern am Rande Tokyos in einer Barackensiedlung wohnt. Ihr Traum vom Reichtum erfüllt sich, als sie im Bauch eines toten Yakuza ein Tonband mit dem Sinatra-Song „My Way“ und dem Datensatz zum Fälschen von 10.000-Yen-Noten finden. Glico erfüllt sich ihren Traum von der Sängerkarriere – der zum Alptraum wird, als die Plattenfirma es besser findet, sie von ihren Freunden und ihrem Liebhaber Feihong (HK) zu trennen. Außerdem ist der japanische Gangster Ryo Ryanki (YE), Glicos verschollener Bruder, auf der Suche nach dem Band, und dann ist da noch die Yakuza, die ebenfalls ihr „Eigentum“ zurück haben will...
Shunji Iwai, einer der bekanntesten Regisseure Japans, begann mit Videoclips und verzauberte sein Publikum bereits mit den poetischen Meisterwerken Picnic und Love Letter. Ersterer war ein großer Erfolg auf der Berline, letzterer sorgte in ganz Asien für volle Kinos und räumte zahllose Preise ab. In Swallowtail Butterfly setzt er bekannte japanische Stars (C, MH) und neuentdeckte Talente (AI) ein.
Swallowtail Butterfly, ist ein Film, in dem drei Sprachen (Chinesisch, Japanisch und Englisch) nebeneinander gesprochen werden, ein Film über das Leben von Ausgestoßenen in der japanischen Gesellschaft, ein Film über Träume und harte Wirklichkeit, ein Film, der viele Gesichter hat, immer wieder anders ist – schrill, schräg, skurril, cool, farbig, knallig, abgefahren – ein Film wie ein langer Videoclip, „eine Geschichte von Yentowns in Yentown“... „I did it my way!“ Danke Frank! Danke Shunji!

Spieltermin:
Dienstag, 22.01.2002 19:15 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon