aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Yossi und Jagger

Originaltitel: Yossi ve Jagger

Regie: Eyten Fox Buch: Avner Bernheimer Kamera: Yaron Scharf Musik: Ivri Lider Darsteller: Ohad Knoller, Yehudi Levi Produktion: Israel, 2002 Länge: 65 min. Fassung: 35 mm, Hebr. OmU

Die IDF, die Armee zur Verteidigung Israels, gilt als eine der schlagkräftigsten Streitkräfte der Welt. In ihrem Land ist sie beinahe allgegenwärtig – schließlich befindet sich Israel schon seit seiner Gründung in kriegerischen Auseinandersetzungen und ohne die IDF gäbe es den Staat nicht. Dieser Zustand führte schließlich zu einer Verpflichtung aller StaatsbürgerInnen: junge Männer leisten drei Jahre Wehrdienst, Frauen zwei Jahre. In Yossi und Jagger geht es aber nur am Rande um die IDF. Hier wird zwar der Alltag von SoldatInnen beschrieben, im Mittelpunkt steht allerdings die Liebe zwischen dem Oberleutnant Yossi und seinem untergebenen Leutnant Jagger. Da sie derselben Einheit angehören, sehen sie sich gezwungen, ihre Liebe zu verheimlichen. Im Film wird auf überflüssigen Pathos in der Liebesgeschichte und auf eine Idealisierung der Armee weitgehend verzichtet, hingegen sehr realitätsnah eine Geschichte beschrieben, die so ähnlich wirklich hätte passieren können. Aus diesem Grund, aber auch wegen der herausragenden SchauspielerInnen und der Musik ist Yossi & Jagger mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden. Vorab gibt es eine kleine Einführung zur aktuellen Situation von Homosexuellen im Nahen Osten.

Spieltermin:
Donnerstag, 28.01.2010 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Israel: Innenansichten
 Donnerstag  14.01.2010  20:00 Uhr  Hebr. OmU  Es waren zehn
 Donnerstag  21.01.2010  20:00 Uhr  OmU  Warum Israel
 Donnerstag  28.01.2010  20:00 Uhr  Hebr. OmU  Yossi und Jagger
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon