aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Nosferatu

Stummfilm, mit Einführung und mit Klavierbegleitung von Günter Buchwald

Regie: Friedrich Wilhelm Murnau Buch: Henrik Galeen nach Motiven aus Bram Stokers Dracula Kamera: Fritz Arno Wagner Musik: Hans Erdmann Darsteller: Max Schreck, Alexander Granach, Gustav von Wangenheim, Greta Schröder Produktion: Deutschland, 1921 Länge: 90 min. Fassung: 16 mm

Der Stummfilm-Klassiker aus den 1920er Jahren erklärt sich selbst. Er gilt als Wegbereiter des Vampirfilms und setzt als freie Adaption des Literaturbestsellers Dracula von Bram Stoker grundlegende Narrative. Ein mysteriöser Adliger aus den Karpaten möchte über die Firma des Maklers Knock in Wisborg ein baufälliges Anwesen erwerben. Zu diesem Zweck reist dessen Gehilfe Thomas Hutter (AG) nach Transsylvanien und macht dem Grafen Orlok (MS) seine Aufwartung. Jener ist ein jahrhundertealtes Wesen aus dem Geschlecht der Blutsauger und bricht sofort nach Vertragsunterzeichnung Richtung Wisborg auf, weil ihm dort mittlerweile nicht nur sein neues Zuhause, sondern ebenso die junge Ellen (GS), Hutters Frau, zusagen. Mit ihm reisen Missgunst und Pestilenz und obwohl am Ende seiner Kräfte, folgt Thomas ihm nach, um Ellen zu retten und die Heimat vor dem teuflischen Wesen zu warnen. Mehr als "Ost trifft West" zeichnet Murnau ein schreckliches Märchen um Kräfte des Phantastischen, welche in der Darstellung durch Max Schreck einzigartig umgesetzt werden. Licht- und Schatteneffekte sowie die rasante, von D. W. Griffith beeinflusste Schnitttechnik geben über das Erzählte hinaus dem Film Spezialeffekte und ästhetische Kniffe an die Hand, welche für das Genre prägend waren. Wenngleich dieses Meisterwerk durch einen Urheberrechtsstreit mit der Witwe Stokers fast verloren gegangen wäre, bleibt es weiterhin ein unverzichtbares Teil im Mosaik des Vampirmotivs im Film. Eine Einführung in den Stummfilm Nosferatu von Melanie Berger, M.A., soll den Einstieg in die Katakomben des Themas erleichtern. Mit freundlicher Unterstützung des U-Asta-Kulturreferats und des Freiburger Kammerchores

Spieltermin:
Freitag, 13.11.2009 20:00 Uhr, 3044, KG III

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
You’ve Got the Wrong Vampire
 Freitag  13.11.2009  20:00 Uhr    Nosferatu
 Mittwoch  18.11.2009  20:00 Uhr  En. OmU  Tanz der Vampire
 Mittwoch  25.11.2009  20:00 Uhr  DF  The Lost Boys
 Mittwoch  02.12.2009  20:00 Uhr  En. OmU  The Addiction
 Mittwoch  09.12.2009  20:00 Uhr  DF  30 Days of Night
 Freitag  22.01.2010  20:00 Uhr  Kor. OmU  Durst
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon