aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Inception

Regie&Buch: Christopher Nolan Kamera: Wally Pfister Musik: Hans Zimmer Darsteller: Leonardo DiCaprio, Ellen Page, Joseph Gordon-Levitt, Cillian Murphy, Marion Cotillard Produktion: USA/Großbritannien, 2010 Länge: 148 min. Fassung: 35 mm, En. OmU

Andere Leute klauen Geld oder Wertsachen, doch Dom Cobb (LDC) hat ein anderes Metier: durch eine telepathische Begabung stiehlt er einflussreichen Leuten während sie Träumen Gedanken und verkauft sie an Industriekonzerne. Doch nach einem schiefgelaufenen Auftrag kann er sich selbst nur durch eine extrem komplexe Spezialoperation retten: in einer „Inception“ soll er dem Firmenerben Fischer (CM) den Entschluss, seine Firma zu zerschlagen, einpflanzen. Mit einem Spezialistenteam begibt sich Cobb in Fischers Traumwelt, um dessen Gedanken effektiv zu manipulieren. Doch durch die eigenen Gesetze und die unterschiedlichen Ebenen der Traumwelt, Fischers antrainierte Abwehrkräfte und den noch nicht verarbeiteten Tod von Cobbs Frau (MC) drohen zahlreiche Gefahren, die eine Rückkehr in die reale Welt für immer verhindern könnten.

Nach „Memento“ begibt sich Christopher Nolan nun zum zweiten Mal in eine ausgeklügelt durchkonstruierte Gedankenwelt – diesmal nicht um einen Noir Thriller zu erzählen, sondern um ein extrem fesselndes Spiel zu spielen. „Inception“ ist von der Anlage her ein Fantasyfilm, der seine Zuschauer in eine Traumwelt zieht und bis zum kontrovers diskutierten Ende gut unterhält, denn selten gingen 148 Kinominuten so schnell vorbei, aber auch gedanklich auf Trab hält, denn vor allem bei den Regeln des Übergangs von einer Traumebene in die andere, sollte man die Aufmerksamkeit wahren. Auch wenn man viele Elemente dieses Films schon in anderen Sci-Fi-, oder Fantasyfilmen gesehen hat: „Inception“ fügt sie in einer einmaligen neuen Konstruktion zu einem imposanten Gebilde zusammen.

Wegen großer Nachfrage zeigen wir Inception auch am Mo, 29. November!

Vorfilm: La Nuit Blanche
R/B/K: Arev Manoukian M: Samuel Bisson D: Michael Coughlan, Megan Lindley P: CAN 2009 V: OF L: 5 min.
Ein flüchtiger Blickwechsel führt zu einem visuellen Overkill im Stil des französischen Films der 40er Jahre, gemischt mit heutiger state of the art Technik.

Text: Martin Koch

Spieltermin:
Mittwoch, 24.11.2010 20:00 Uhr, Hörsaal 2006

Gezeigt im Rahmen der Filmreihe:
Into the mind
Fragile Realitäten im Kinofilm
 Mittwoch  24.11.2010  20:00 Uhr  En. OmU  Inception
 Mittwoch  01.12.2010  20:00 Uhr  En. OmU  Shutter Island
 Mittwoch  08.12.2010  20:00 Uhr  Jap. OmU  Rashomon - Tor der guten Geister
 Mittwoch  15.12.2010  20:00 Uhr  En. OmU  eXistenZ
 Mittwoch  12.01.2011  20:00 Uhr  DF  Psycho
News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon